22.11.2022

Verwaltungsleitung (w/m/d)

Institut für Zeitgeschichte München - Berlin (IfZ)

Das Institut für Zeitgeschichte München–Berlin (IfZ) sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Verwaltungsleitung (w/m/d)

Die unbefristete Vollzeitstelle ist mit Entgeltgruppe 15 TV-L bewertet. Arbeitsort ist München. Eine Einarbeitung durch die derzeitige Stelleninhaberin wird angestrebt.

Das Institut für Zeitgeschichte München–Berlin (IfZ) ist eine selbstständige außeruniversitäre Forschungseinrichtung, die die gesamte deutsche Geschichte des 20. Jahrhunderts bis zur Gegenwart in ihren europäischen und globalen Bezügen erforscht. Es ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und wird vom Bund und den Ländern institutionell finanziert, darüber hinaus wirbt das IfZ selbst Drittmittel für vielfältige Forschungsprojekte zur Zeitgeschichte ein.

Das lfZ beschäftigt momentan ca. 170 Mitarbeiter/innen am Hauptstandort in München sowie in Berlin und in Berchtesgaden. Die Verwaltungsleitung ist für den gesamten administrativen Geschäftsbereich des Instituts verantwortlich.

Ihr Aufgabenbereiche u.a.:

  • Finanz- und Haushaltsplanung/-vollzug und deren Verwendungsnachweis im Rahmen von Programmbudgets und Kosten-Leistungs-Rechnung
  • Erstellung des Jahresabschlusses und des Verwendungsnachweises im Rahmen der institutionellen Förderung, Ansprechpartner/in für Wirtschafts- und Steuerprüfungen etc.
  • Personalwesen (Beschäftigte nach TV-L, WissZeitVG, TzBfG), insbesondere Eingruppierungs- und Vertragsfragen
  • Bauangelegenheiten und Liegenschaftsverwaltung
  • Führungsverantwortung für ein Team von 15 Mitarbeiter/innen
  • Beratung der Direktion in allen Rechts- und Vertragsangelegenheiten
  • Zusammenarbeit mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen auf nationaler und internationaler Ebene
  • Zusammenarbeit mit Landes- und Bundesbehörden sowie mit Drittmittelgebern

Ihr Profil:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium in einer einschlägigen Fachrichtung (Betriebswirtschaft, Rechtswissenschaften, Verwaltungswissenschaften etc.) oder langjährige Berufserfahrung im Bereich Verwaltungsleitung
  • Erfahrung in Leitungsfunktionen mit den Bereichen Budgetverantwortung, Verwaltung und Recht in Einrichtungen der Wissenschafts-, Hochschulverwaltung oder in einer gemeinnützigen Stiftung/Unternehmen
  • vertiefte Kenntnisse im Arbeits- und Tarifrecht
  • Erfahrung in der Verwaltung und Abrechnung öffentlicher Mittel; erwünscht sind ferner ausgewiesene Kenntnisse im nationalen und EU-Zuwendungs- und Vergaberecht, Steuer- und Stiftungsrecht sowie der Landes- oder Bundeshaushaltsordnung
  • sehr gute Kenntnisse in den gängigen EDV-Anwendungen, zusätzliche Kenntnisse in der Anwendung von Buchhaltungs-und Personalverwaltungssoftware sind von Vorteil
  • ausgeprägte planerische und organisatorische Fähigkeiten
  • kooperativer und teamorientierter Arbeits- und Führungsstil

Unser Angebot:

  • eine interessante und abwechslungsreiche und verantwortliche Tätigkeit in einem zeitgeschichtlichen Forschungsinstitut mit nationaler und internationaler Vernetzung
  • ein sicherer und zukunftsorientierter Arbeitsplatz mit einem vielseitigen Aufgabenspektrum
  • Vergütung erfolgt bei entsprechender Qualifikation in Entgeltgruppe 15 TV-L mit allen Sozialleistungen für Beschäftigte im Öffentlichen Dienst (zusätzliche betriebliche Altersvorsorge (VBL), Jahressonderzahlung)
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie (z.B. Gleitmodelle)
  • ein kollegiales und wertschätzendes Miteinander
  • sehr gute Arbeitsbedingungen und ein angenehmes Betriebsklima.

Rückfragen richten Sie bitte an Frau Christine Ginzkey, ginzkey(at)ifz-muenchen.de (089 126 88-166).

Das Institut für Zeitgeschichte München–Berlin strebt in allen Beschäftigtengruppen eine ausgewogene Geschlechterrelation an. Wir fördern Frauen und fordern sie deshalb ausdrücklich zur Bewerbung auf. Ziel ist es zudem, die Vereinbarkeit von Beruf und Familie weiter zu verbessern. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (insbesondere Lebenslauf mit detailliertem beruflichen Werdegang, Ausbildungs- und Arbeitszeugnisse) richten Sie bitte in Form einer PDF-Datei (max. 10 MB) per E-Mail (bewerbung(at)ifz-muenchen.de) oder per Post bis zum 20. Dezember 2022 an den Direktor des Instituts für Zeitgeschichte, Prof. Dr. Andreas Wirsching, Leonrodstraße 46b, 80636 München. Postalische Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein.

Beachten Sie dazu die Datenschutzhinweise unter https://www.ifz-muenchen.de/fileadmin/user_upload/Institut/Stellen_Praktika/2021-10_Datenschutzhinweise_fuer_BewerberInnen_deutsch.pdf.

www.ifz-muenchen.de