09.06.2020

Wissenschaftler/in (Postdoc) (m/w/d)

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie (ATB), Potsdam

Das Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB) forscht als national und international agierende Forschungseinrichtung an der Schnittstelle von biologischen und technischen Systemen – mit interdisziplinärem Ansatz und anwendungsinspirierter Grundlagenforschung. Unsere Forschung zielt auf eine nachhaltige Intensivierung. Hierfür analysieren, modellieren und bewerten wir bioökonomische Produktionssysteme. Wir entwickeln und integrieren neue Technologien und Managementstrategien für eine wissensbasierte, standortspezifische Produktion von Biomasse und deren Nutzung für die Ernährung, als Rohstoff und Energieträger. Damit tragen wir bei zur Ernährungssicherung, zum Tierwohl, zur ganzheitlichen Nutzung von Biomasse und zum Schutz von Klima und Umwelt.

Für unsere Abteilung Technik in der Tierhaltung suchen wir zum 1.11.2020 eine/n

Wissenschaftler/in (Postdoc) (m/w/d)

für das Aufgabengebiet Messen, Modellieren und Mindern von Emissionen aus Tierhaltungssystemen.

Wir untersuchen Strömungsfelder innerhalb von Tierhaltungsanlagen und deren näherer Umgebung im Rahmen eines Drei-Säulen-Konzepts aus Langzeitmessungen unter Praxisbedingungen, Windkanalversuchen und numerischer Simulation. Zudem erforschen wir die Auswirkungen der Strömung auf das Stallklima (Tierwohl) und die Umwelt (Emissionen).

Ihr Aufgabengebiet

Ihre Hauptverantwortlichkeit liegt in der wissenschaftlichen Betreuung unserer Forschungsinfrastruktur „Grenzschichtwindkanal“. Weiterhin umfasst die Stelle Tätigkeiten im Bereich Klima- und Gasmessung in Stallanlagen.

Zum Aufgabengebiet zählt insbesondere:

  • Erweiterung des wissenschaftlichen Kenntnisstandes zu Emissions-, Transmissions- und Immissionsvorgängen aus landwirtschaftlichen Systemen durch physikalische Modellierung im Grenzschichtwindkanal
  • Entwicklung, Koordination und wissenschaftliche Auswertung von Versuchen zu Emissionen und Klimaparametern in Tierhaltungsanlagen im nationalen und internationalen Kontext
  • verfassen von Berichten und wissenschaftlichen Veröffentlichungen in referierten Zeitschriften
  • Mitwirkung bei der Erstellung von Forschungsanträgen
  • Forschungsdatenmanagement, Datenaufbereitung und –analyse, statistische Auswertung

Ihr Qualifikationsprofil

  • sehr gute Promotion im Forschungsgebiet oder auf dem Gebiet der Agrar-, Ingenieur-, Umwelt-, Naturwissenschaften
  • mehrjährige Berufserfahrung und erfolgreiche wissenschaftliche Tätigkeit im Bereich der physikalischen Modellierung im Grenzschichtwindkanal nachgewiesen durch hochwertige Publikationen, Einwerbung von Drittmitteln und Leitung von Projekten
  • Erfahrung mit Laser-basierten Messsystemen (LDA)
  • Erfahrung im Bereich der Gaskonzentrationsmessung, insbesondere FTIR und FID
  • Erfahrung im Bereich Emissionsmessungen in Tierhaltungsanlagen
  • vertiefte Programmierkenntnisse in der Software OpenFOAM sowie Kenntnisse einschlägiger Software (z.B. LabView, Matlab oder vergleichbar), Erfahrung mit CAD-Programmen (z.B. SolidWorks oder vergleichbar)
  • sehr gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • selbstständiges Arbeiten, persönliches Engagement, Teamfähigkeit, Kooperationsbereitschaft, hervorragende kommunikative Fähigkeiten und lösungsorientiertes Handeln werden vorausgesetzt
  • Führerschein Klasse B

Wir bieten Ihnen

  • exzellente Infrastruktur für Ihr wissenschaftliches Arbeiten
  • ein attraktives, interdisziplinäres Arbeitsumfeld und sehr gute Voraussetzungen zur Entwicklung Ihrer wissenschaftlichen Karriere und Netzwerke
  • eine spannende Tätigkeit in hochaktuellen Themenfeldern
  • familienfreundliche Arbeitsbedingungen, die die Vereinbarkeit von Beruf und Familie fördern

Die Vergütung erfolgt in Abhängigkeit von Ihrer Qualifikation und Berufserfahrung bis Entgeltgruppe 13 TV-L. Die Stelle ist in Vollzeit (100%) zu besetzen und ist auf fünf Jahre befristet.

Weitere Informationen erhalten Sie von Herrn Prof. Thomas Amon, Tel.: 0331-5699 510, tamon(at)atb-potsdam.de.

Wenn Sie sich mit Ihrer Fachkompetenz in unsere interdisziplinäre Forschung einbringen wollen, dann bewerben Sie sich bitte bis zum 15.7.2020 unter Angabe der Kennzahl 2020-5-2 per E-Mail unter karriere(at)atb-potsdam.de (Anschreiben, Lebenslauf und Zeugnisse als ein pdf-Dokument).

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Mit der Bewerbung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Bewerbungsunterlagen auch im Falle einer erfolglosen Bewerbung für die Dauer von mindestens drei Monaten aufbewahrt werden.

www.atb-potsdam.de