26.10.2020

Wissenschaftlerstelle/Postdoktorandenstelle (m/w/d)

Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie (IPB), Halle

Am Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie in Halle (Saale), einer Forschungseinrichtung der Leibniz-Gemeinschaft, ist in Zusammenarbeit mit der Martin-Luther-Universität im Rahmen des WissenschaftsCampus Halle "Pflanzenbasierte Bioökonomie" im EFRE-geförderten Projekt „Phytoeffectors“ ab Februar 2021 in der Abteilung Natur- und Wirkstoffchemie (Prof. Dr. L. Wessjohann) zunächst befristet für ein Jahr eine

Wissenschaftlerstelle/Postdoktorandenstelle (m/w/d)

„Assayentwicklung“

(Biologe, Biochemiker, Pharmazeut u.ä.)

zu besetzen.

Trockenheit ist die größte Bedrohung pflanzlicher Produktivität, die wiederum Voraussetzung für eine ausreichende und gesunde Ernährung aber auch den Wandel hin zu verstärkter Bioökonomie ist. Zu diesem Zweck entwickeln wir Substanzen, die die Leistungsfähigkeit von Pflanzen unter Stressbedingungen erhöhen. Für erweiterte Untersuchungen sollen biochemische und biologische Assays entwickelt werden und die Screeningdaten ausgewertet werden. Sie untersuchen Wirkungen der Substanzen auf physiologische und molekulare Parameter und die Beeinflussung Stress-spezifischer Signalwege von Pflanzen.

Voraussetzungen und wünschenswerte Kenntnisse:

  • ein abgeschlossenes Studium möglichst mit Promotion in Lebenswissenschaften oder chemisch-pharmazeutischen Naturwissenschaften ist Voraussetzung
  • hervorragende Kenntnisse in molekularen Pflanzenwissenschaften und in einem der folgenden Bereiche: Assayentwicklung/Screening von Wirkstoffen, mikroskopisches Live Cell Imaging, Molekularbiologie mit Proteinchemie/Enzymatik
  • Kenntnisse in Statistik, Planungs- und Auswertesoftware (Chemometrie, Signifikanz etc.) sind wünschenswert
  • Genauigkeit und diszipliniertes, sauberes Arbeiten mit biologischem und chemischen Material und analytischen Geräten bei hoher Probenzahl
  • Bereitschaft zu interdisziplinärer Arbeit
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit. Anleitung von Hilfskräften
  • gute Englischkenntnisse

Wir bieten spannende Forschung zu Natur- und Wirkstoffen in Medizin oder Pflanzenschutz in einem hoch-interdisziplinärem Umfeld und in Kooperation mit angesehen nationalen und internationalen Partnern.

Die Vergütung und Sozialleistungen erfolgen nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Das Projekt wird gefördert durch EFRE und das Land Sachsen-Anhalt durch die Investitionsbank Sachsen-Anhalt (ZS/2018/10/95065).

Bitte beachten Sie die Datenschutzhinweise für Bewerber (m/w/d) gem. Art. 13 und 14 DSGVO zur Datenverarbeitung im Bewerbungsverfahren.

Bitte richten Sie Ihre elektronische Bewerbung (PDF < 10 MB, Anschreiben, Lebenslauf, Angaben zu Master- und Doktorarbeit, Zeugnisse und ggf. Referenzen, Publikationsliste und wichtigste Publikation als PDF) ausschließlich per E-Mail möglichst bis 3. Dezember 2020 unter Angabe der Kennziffer 19/2020 an bewerbungen(at)ipb-halle.de.

Für nähere Informationen konsultieren Sie bitte unsere Webpage unter „Stellenangebote“. Ferner stehen Ihnen Prof. Dr. Ludger A. Wessjohann, IPB oder Prof. Dr. Edgar Peiter, MLU, für spezifische Projektfragen zur Verfügung:

Abteilung Natur- und Wirkstoffchemie
Tel.:  0345 5582-1301 (LAW) oder 0345 5522-420 (EP)

www.ipb-halle.de