22.06.2022

Wissenschaftliche Hilfskräfte (m/w/d)

Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF), Müncheberg

Im Rahmen der Analyse von Nährstoffmanagement, der Potentiale nachwachsender Rohstoffe und erneuerbarer Energien sowie Biodiversitäts- und insbesondere Insektenschutz in verschiedenen Projekten werden aktuelle Rahmenbedingungen, Praktiken der Partizipation und betriebliche Konsequenzen untersucht, Szenarien entwickelt und Modellstudien durchgeführt. In diesem Kontext suchen wir befristet für zunächst sechs Monate zum frühestmöglichen Zeitpunkt mehrere 

Wissenschaftliche Hilfskräfte (m/w/d)

Mögliche thematische Schwerpunkte:

Analyse Nährstoffmanagement

  • Literaturrecherche und -auswertung 
  • Entwicklung und Durchführung von Interviews
  • Transkription und Analyse von Interviews
  • Recherche zu Partizipation in Genehmigungsverfahren
  • Anfertigung von Berichten

oder

einzelbetriebliche, regionale Modellierung der Landnutzung

  • Recherche zu Fallstudien
  • Recherche und Umsetzung von Modulen des Betriebsmodels mit Bezug zum Nährstoffmanagement
  • Recherche und Umsetzung von ökologischen Indikatoren im Gleichungssystem des Betriebsmodels
  • Recherche und Modellierung im Betriebsmodel von Elementen von Agroforst und Agrar-Photovoltaik

oder

Akzeptanzanalysen und ökonomische Bewertung von neuen Technologien

  • Recherchen zur Erzeugung von Rohstoffen für die industrielle Verwertung
  • detaillierte Kostenkalkulationen für verschiedene technologische Ansätze
  • Befragungen zur Akzeptanz

Ihre Qualifikation:

  • möglichst ein abgeschlossener Bachelor im Bereich Agrarökonomie oder auch Sozial-, Planung­s-, Nachhaltigkeits-, Umweltwissenschaften mit Bezug zur Landwirtschaft
  • Interesse an inter- und transdisziplinären Forschungsansätzen
  • Teamfähigkeit, selbstständiges Arbeiten
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse (in Wort und Schrift)

Wir bieten: 

  • kollegiales und aufgeschlossenes Arbeitsumfeld, das eigenverantwortliches Handeln und selbstständiges Arbeiten fördert
  • flexible Arbeitszeiten

Qualifikationsnachweisen und Zeugnissen, bevorzugt per E-Mail (ein PDF-Dokument, max. 5 MB; gepackte PDF Dokumente, Archivdateien wie zip, rar etc. Worddokumente können nicht verarbeitet und damit berücksichtigt werden!) unter Angabe der Kennziffer 65-2022 bis zum 20. Juli 2022 an Bewerbungen(at)zalf.de.

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Dr. Peter Zander, peter.zander(at)zalf.de oder Stefan Zachäus; Telefon: 033432 82-214.

Aus Kostengründen können Bewerbungsunterlagen oder umfangreiche Publikationen nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.

Wenn Sie sich bewerben, erheben und verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten gemäß Artikel 5 und 6 der EU-DSGVO nur zur Bearbeitung ihrer Bewerbung und für Zwecke, die sich durch eine mögliche zukünftige Beschäftigung beim ZALF ergeben. Nach sechs Monaten werden Ihre Daten gelöscht. 

Weitere Informationen finden Sie unterwww.zalf.de/de/ueber_uns/Seiten/Datenschutzerklaerung.aspx.

www.zalf.de