27.07.2020

Wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d)

Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF), Müncheberg

Die Mission des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. als national und international agierendes Forschungszentrum ist es, Wirkungszusammenhänge in Agrarlandschaften wissenschaftlich zu erklären und mit exzellenter Forschung der Gesellschaft die Wissensgrundlage für eine nachhaltige Nutzung von Agrarlandschaften bereitzustellen. Das ZALF ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und unterhält neben dem Hauptstandort in Müncheberg (ca. 35 Minuten mit der Regionalbahn von Berlin-Lichtenberg) eine Forschungsstation mit weiteren Standorten in Dedelow sowie Paulinenaue.

Das Projekt „Nachhaltig intensivierte Anbau- und Verarbeitungsprozesse zur sicheren Produktion von Spreewälder Gurken g.g.A.“ soll konkrete Lösungen zur Absicherung von Qualität und Menge der Gurkenrohwarenerzeugung in der integrierten Produktion erarbeiten. Vor allem Qualitätsprobleme der Spreewälder Gurke g.g.A. als pasteurisierte Konserve soll erforscht und entgegengetreten werden. Es sollen die Ursachen des Weichwerdens in der Konserve herausgefunden und die Ableitung von Handlungsempfehlungen für die Praxis erarbeitet werden.

Wir suchen zum nächst möglichen Zeitpunkt für eine Arbeitszeit von 19 Stunden/Woche bis voraussichtlich Dezember 2020 am Standort in Müncheberg eine

Wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d)

Ihre Aufgaben:

Mitarbeit bei einem oder mehreren dieser Aufgabengebiete

  • Probenvorbereitung und anschließende DNA-Isolierung von Boden- und Pflanzenproben
  • Mikrobiologische und molekularbiologische Arbeiten, Durchführung von Real-time PCR
  • saisonale Freiland- bzw. Gewächshausarbeiten
  • Datenpflege und Auswertung am PC

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes Grundstudium (B.Sc.) oder vorzugsweise Masterabschluß in einer für die Aufgabengebiete einschlägigen naturwissenschaftlichen Fachrichtung wie Agrarwissenschaften, Biologie, Biotechnologie, Life Science o. vergleichbar
  • grundlegende methodische Fertigkeiten zu mikrobiologischen/molekularbiologischen Laborarbeiten

Wir bieten:

  • ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld, das eigenverantwortliches Handeln und selbstständiges Arbeiten fördert
  • ein kollegiales und aufgeschlossenes Arbeitsklima in einer dynamischen Forschungseinrichtung
  • eine abwechslungsreiche und flexible Tätigkeit

Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ihre Bewerbungen richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen, insbesondere Lebenslauf, Qualifikationsnachweisen und Zeugnissen, bevorzugt per E-Mail (ein PDF-Dokument, max. 5 MB) unter Angabe der Kennziffer  55- 2020 bis zum 15.8.2020 an Bewerbungen(at)zalf.de.

Bei Rückfragen steht Ihnen Dr. Peter Lentzsch, plentzsch(at)zalf.de, zur Verfügung.

Aus Kostengründen können Bewerbungsunterlagen oder umfangreiche Publikationen nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.

Wenn Sie sich bewerben, erheben und verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten gemäß Artikel 5 und 6 der EU-DSGVO nur zur Bearbeitung ihrer Bewerbung und für Zwecke, die sich durch eine mögliche zukünftige Beschäftigung beim ZALF ergeben. Nach sechs Monaten werden Ihre Daten gelöscht. 

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.zalf.de/de/ueber_uns/Seiten/Datenschutzerklaerung.aspx".

www.zalf.de