09.07.2024

Wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d) „Auftreten von Bioaerosolen und die Übertragung antimikrobieller Resistenzen in der Schweinehaltung“

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie (ATB), Potsdam

Das Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e. V. (ATB) ist Pionier und Treiber der Bioökonomieforschung. Wir schaffen wissenschaftliche Grundlagen für die Transformation von Agrar-, Lebensmittel-, Industrie- und Energiesystemen in eine umfassende biobasierte Kreislaufwirtschaft. Wir entwickeln und integrieren Technik, Verfahren und Managementstrategien im Sinne konvergierender Technologien, um hochdiverse bioökonomische Produktionssysteme intelligent zu vernetzen und wissensbasiert, adaptiv und weitgehend automatisiert zu steuern. Wir forschen im Dialog mit der Gesellschaft – erkenntnismotiviert und anwendungsinspiriert.

Zur Bearbeitung des Projekts „AirBarn“ suchen wir ab November 2024 eine

wissenschaftliche Hilfskraft (m/w/d)

mit ausdrücklichem Wunsch zur Anfertigung einer Masterarbeit zum Thema

„Auftreten von Bioaerosolen und die Übertragung antimikrobieller Resistenzen in der Schweinehaltung“

Das Projekt AirBarn ist Teil des Leibniz Forschungsverbunds INFECTIONS, einem Zusammenschluss von ca. 20 Leibniz-Instituten zur gemeinsamen Bekämpfung antimikrobieller Resistenzen. Ziel von INFECTIONS ist es in einer interdisziplinären Forschungskultur und Kommunikation über die Fächergrenzen hinweg zu arbeiten, um schnell neuen Herausforderungen durch Infektionskrankheiten begegnen zu können. Im Rahmen von AirBarn sollen Aerosole im Schweinestall untersucht werden und über verschiedene Luftsammelgeräte ein Einblick in die Zusammensetzung und die darin enthaltenen Bakterien gewonnen werden. Das Projekt wird als Kooperationsprojekt zwischen dem Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB) und dem Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin durchgeführt. Die Arbeitsorte für die Wissenschaftliche Hilfskraft werden daher das RKI (Seestraße 10, 13353 Berlin) und das ATB sein.

Aufgabengebiet:

  • Unterstützung bei der Durchführung von Messungen & Probenahmen an der Lehr- und Versuchsanstalt für Tierzucht und Tierhaltung (LVAT) eV. in Ruhlsdorf/Teltow (Schweinemast)
  • Unterstützung bei der mikrobiellen und molekularbiologischen Laborarbeiten (S1 und S2)
  • Unterstützung bei der Modellierung & statistische Auswertung von Aeroslen in Schweinestall
  • Wissenschaftliches Schreiben (Masterarbeit & Publikation)
  • Teilnahme an wissenschaftlichen Veranstaltungen (z.B. INFECTIONS Forschungs-verbundtreffen)

Wir wünschen uns:

  • Hochschulstudium im Bereich Agrar-, Ingenieur-, Umwelt-, oder Naturwissenschaften, Biochemie, Biologie oder Vergleichbares
  • Erfahrung in der Laborarbeit und/oder Statistik sind wünschenswert
  • Kenntnisse in einer Programmiersprache (R, Python oder Vergleichbares) wären von Vorteil
  • Gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • Selbstständiges Arbeiten, persönliches Engagement, Teamfähigkeit, kommunikative Fähigkeiten und lösungsorientiertes Handeln
  • EU-Führerschein Klasse B und Dienstreisebereitschaft 
  • Bereitschaft zur Teilnahme an einer erweiterten Sicherheitsüberprüfung nach § 9 Sicherheits­überprüfungsgesetz (SÜG)

Wir bieten dir:

  • Interdisziplinäre, intensive Betreuung durch das ATB & RKI
  • Exzellente Infrastruktur für deine wissenschaftliche Arbeit
  • Mitarbeit in einem interdisziplinären Team und ein attraktives Arbeitsumfeld
  • Flexible Arbeitszeiten, die du an dein Studium anpassen kannst
  • Spannende Tätigkeit in hochaktuellen Themenfeldern
  • Familienfreundliche Arbeitsbedingungen, die die Vereinbarkeit von Beruf und Familie fördern
  • Einen Arbeitsort am Rande einer malerischen Landschaft, gut erreichbar mit Fahrrad/ÖPNV

Über die Position:

Die Stelle umfasst eine Arbeitszeit von 38 Stunden pro Monat und ist für 9 Monate bis zum 31.07.2025 befristet. Die Vergütung erfolgt mit derzeit 13,83 € pro Stunde (mit Bachelor-Abschluss). Änderungen aufgrund von Tariferhöhung vorbehalten. Eine Immatrikulation an einer deutschen Hochschule/Universität ist Vorraussetzung.

Das Wichtigste zu dem Bewerbungsprozess:

Weitere Informationen erhälst du von Frau Dr. Tina Kabelitz (E-Mail: tkabelitz(at)atb-potsdam.de) und von Frau Dr.Elisabeth Pfrommer (E-Mail: PfrommerE(at)rki.de), sowie im Internet unter www.atb-potsdam.de, https://www.rki.de und https://leibnizinfections.de/de/.

Wir freuen uns über deine aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (inkl. Angabe der Hochschule und eines dort ansässigen potentiellen Betreuers), die du bis zum 04.08.2024 onlineüber unser Bewerbungsformular zur Stellenausschreibung mit der Kennzahl 2024-5-4, unter https://www.atb-potsdam.de/de/karriere/offene-stellen an uns schicken kannst. Nach Bewerbungsschluss eingehende Bewerbungen können nicht mehr berücksichtigt werden.

Die Vorstellungsgespräche werden Ende August/Anfang September stattfinden.

Chancengleichheit ist Bestandteil unserer Personalpolitik. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Mit der Abgabe einer Bewerbung erklärst du dich damit einverstanden, dass deine Bewerbungsunterlagen auch im Falle einer erfolglosen Bewerbung für die Dauer von sechs Monaten aufbewahrt werden. Weitere Informationen zur Verarbeitung, Speicherung und Schutz deiner Daten finden Sie unter: https://www.atb-potsdam.de/de/special/datenschutzerklaerung-fuer-den-bewerbungsprozess