17.11.2020

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR), Dresden

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V. (IÖR) in Dresden besetzt zum 1.1.2021 bis 31.12.2023 vorbehaltlich der Mittelbewilligung (Beschäftigung gemäß WissZeitVG) folgende Stelle

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

im Projekt Stadt der Zukunft auf Probe

TV-L E 13, Teilzeit mit 30 Wochenstunden.

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung im Bereich der Raumwissenschaften und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Wir erforschen die Merkmale und Dynamiken raumbezogener Nachhaltigkeitstransformationen sowie deren Beschleunigung im Kontext der globalen ökologischen Krise. Die ausgeschriebene Stelle ist dem Interdisziplinären Zentrum für ökologischen und revitalisierenden Stadtumbau (IZS), Görlitz im Forschungsbereich "Nachhaltigkeits-Transformationen von Städten und Regionen" zugeordnet.

Aufgabenbeschreibung

Wir beschäftigen uns im IZS mit Herausforderungen und Steuerungsmöglichkeiten der Nachhaltigkeits-Transformation von Städten und Regionen sowohl im nationalen als auch im internationalen Kontext. Das vom Bundesministerium des Inneren im Rahmen der Nationalen Stadtentwicklungspolitik geförderte Projekt „Stadt der Zukunft auf Probe – Ein Wohn- und Arbeitsexperiment für ein klimaneutrales Görlitz“ soll Erkenntnisse zu (Standort-)Anforderungen und Bleibeperspektiven qualifizierter Arbeitskräfte insbesondere mit Blick auf die Umsetzbarkeit nachhaltiger Lebens- und Arbeitsweisen generieren. Im Rahmen des Vorhabens werden potenzielle Zuzügler angeworben sowie dreimonatige kostenfreie Wohn- und Arbeitsaufenthalte in der Stadt ermöglicht und wissenschaftlich begleitet.

Die wissenschaftliche Begleitung umfasst die:

  • Studie zum qualitativen Zuzugsbedarf der Stadt Görlitz (Literaturstudie, Interviews, Workshops) als Basis für den Teilnahmeaufruf und den Auswahlprozess
  • Befragung der Teilnehmenden und Vertreter/innen der aufnehmenden Stadtgesellschaft mit Methoden der qualitativen und quantitativen Sozialforschung (Fragebögen, Interviews, Fokusgruppengespräche)
  • ko-produktive und transdisziplinäre Zusammenarbeit mit vielfältigen lokalen Partnern in Verwaltung, Wirtschaft und Zivilgesellschaft beim Projektaufruf, der Auswahl der Teilnehmenden, der Projektdurchführung und Erkenntnisgenerierung
  • Aufbereitung der Erkenntnisse in sowohl internationalen als auch nationalen wissenschaftlichen und praxisorientierten Publikationen

Im Rahmen des Forschungsbereichs besteht die Möglichkeit der Mitgestaltung des Forschungsprogramms sowie der Mitwirkung bei der Einwerbung und Gestaltung neuer Projekte in einem interdisziplinären Team. Die Möglichkeit zur Promotion ist gegeben.

Erwartete Fähigkeiten und Kompetenzen

Master- bzw. Diplomabschluss in einem raumwissenschaftlichen Fach (z.B. Geografie mit Schwerpunkt Wirtschafts- und Sozialgeografie, Raumplanung, Stadtplanung). Vertiefende Kenntnisse in mindestens einem der folgenden Themenfelder werden erwartet: räumliche Planung, Stadt- und Regionalentwicklung, Nachhaltigkeitstransformation.

Die Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten, zur Teamarbeit und Kommunikationsfähigkeit werden vorausgesetzt, ebenso wie sehr gute deutsche und englische Sprachkenntnisse.

Kenntnisse und Erfahrungen in empirischer Sozialforschung, inkl. entsprechender Software, v.a. qualitative Inhaltanalyse (MAXQDA), Statistikprogramme (SPSS) sowie im Umgang mit MS-Office sind notwendig. Kenntnisse der Stadt Görlitz und deren Akteure sind vorteilhaft.

Wir bieten Ihnen:

  • Mitarbeit in einem hochmotivierten, interdisziplinären Team in einem führenden Forschungsinstitut der Leibniz-Gemeinschaft
  • flache Hierarchien und Partizipationsmöglichkeiten
  • kreatives und motivierendes Arbeitsumfeld
  • lebendige Sozialkultur und Diversität
  • Offenheit und vertrauensvolles Miteinander
  • Familiengerechtigkeit und flexible Arbeitszeitmodelle
  • Chancengleichheit (mehrfach Total-E-Quality-zertifiziert)
  • Karriereplanung und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Nachhaltigkeits-Management,
  • Jobticket

Wir sind an der Bewerbung von Frauen besonders interessiert. Bewerbungen von behinderten Menschen mit einer vergleichbaren Qualifikation werden vorrangig berücksichtigt.

Arbeitsort ist Görlitz.

Ihre Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Abschlusszeugnisse, Arbeitszeugnisse bzw. Referenzen) senden Sie bitte in Form einer einzelnen PDF-Datei als E-Mail-Anhang unter Nennung des Kennworts "Stadt der Zukunft" bis zum 30. November 2020 an jobs(at)ioer.de oder auf dem Postweg an

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V.

Personalbüro (Kennwort: Stadt der Zukunft)

Weberplatz 1

01217 Dresden

Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein.

www.ioer.de