09.01.2020

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d) / Juristin/Jurist (m/w/d)

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR), Dresden

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V. schreibt zum nächstmöglichen Beginn (Beschäftigung gemäß WissZeitVG), befristet bis zum 31.12.2020, folgende Stelle aus:

Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Juristin/Jurist (m/w/d)

im Forschungsprojekt "Bessere Nutzung von Entsiegelungspotenzialen zur Wiederherstellung von Bodenfunktionen und zur Klimaanpassung".

TV-L, E 13, Teilzeit mit 20 Wochenstunden.

Das Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung (IÖR) ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung im Bereich der Raumwissenschaften und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Wir erforschen die Merkmale und Dynamiken raumbezogener Nachhaltigkeitstransformationen, sowie deren Beschleunigung im Kontext der globalen ökologischen Krise.

Aufgaben:

Das Arbeitsgebiet umfasst die Bestandsaufnahme und Analyse von gesetzlichen Vorschriften zur Realisierung von Entsiegelungspotenzialen einschließlich ihrer Vollzugstauglichkeit sowie die Erarbeitung von Vorschlägen zur Weiterentwicklung der rechtlichen Vorgaben. Die Arbeit findet in einem durch das Umweltbundesamt geförderten Projekt mit mehreren Projektpartnern statt.

Voraussetzungen:

Abgeschlossene Hochschulausbildung auf dem Gebiet der Rechtswissenschaften mit überdurchschnittlichem Erfolg. Erwartet werden das Interesse an bodenschutzrechtlichen und städtebaurechtlichen Fragestellungen einschließlich ihrer verfassungs- und europarechtlichen Bezüge, kommunikative Fähigkeiten sowie die Bereitschaft zur Mitarbeit in einem interdisziplinären Projektteam. Vertiefte Kenntnisse im Bereich des Umwelt- und Planungsrechts sind wünschenswert.

Wir bieten Ihnen:

  • Mitarbeit in einem hochmotivierten, interdisziplinären Team in einem führenden Forschungsinstitut der Leibniz-Gemeinschaft
  • flache Hierarchien, kreatives und motivierendes Arbeitsumfeld
  • lebendige Sozialkultur, Offenheit und vertrauensvolles Miteinander
  • Familiengerechtigkeit und flexible Arbeitszeitmodelle
  • Chancengleichheit (mehrfach Total-E-Quality-zertifiziert)
  • Karriereplanung und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Nachhaltigkeits-Management
  • Jobticket

Das Institut ist daran interessiert, den Anteil von Frauen in der Wissenschaft zu erhöhen und bittet daher insbesondere Frauen um ihre Bewerbung. Schwerbehinderten Bewerberinnen/Bewerbern wird bei gleicher Eignung der Vorzug gegeben.

Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte in Form einer einzelnen PDF-Datei als E-Mail-Anhang unter Nennung des Kennworts "Entsiegelungspotenziale" bis zum  22.1.2020 an Frau Dr. Andrea Wendebaum (a.wendebaum@ioer.de) oder auf dem Postweg an:

Leibniz-Institut für ökologische Raumentwicklung e.V.

Personalbüro (Kennwort: Entsiegelungspotenziale)

Weberplatz 1

01217 Dresden

Ihre Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt, bitte reichen Sie nur Kopien ein.

www.ioer.de