17.12.2019

Wissenschaftliche Referentin (w/m/d)

Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB)

Das Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) sucht für das vom BMBF geförderte Verbundprojekt „Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft – Das Deutsche Internet-Institut“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt mit 100 Prozent der regulären Arbeitszeit (z. Zt. 39 Wochenstunden) eine

Wissenschaftliche Referentin (m/w/d) zur Verbundkoordination

Die Stelle ist zunächst durch den Ablauf der ersten Förderphase bis zum 14.9.2020 befristet. Eine Weiterförderung und entsprechende Verlängerung der Stelle ist wahrscheinlich.

Das „Weizenbaum-Institut für die vernetzte Gesellschaft“ (siehe www.vernetzung-und-gesellschaft.de) erforscht die Wechselwirkungen zwischen Digitalisierung und Gesellschaft. Der vom Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung (WZB) koordinierte Berlin- Brandenburger Verbund wird vom BMBF gefördert und umfasst neben dem WZB die vier Berliner Universitäten – Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Universität der Künste Berlin und Technische Universität Berlin – sowie die Universität Potsdam und das Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme (FOKUS). Ein Schwerpunkt des Berlin-Brandenburger Konsortiums liegt auf dem Zusammenwirken der Sozial-, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften mit der Designforschung und der Informatik. Interdisziplinäre Grundlagenforschung und die Exploration konkreter Lösungen in praxisnahen Labs werden mit Wissenstransfer in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft verknüpft.

Die Position ist in der Geschäftsstelle des Weizenbaum-Instituts angesiedelt. Das WZB verantwortet als Verbundkoordinator die Tätigkeit der Geschäftsstelle. Die Schwerpunkte der Stelle liegen in den Bereichen Interdisziplinarität, Unterstützung bei der Koordination des Folgeantrags zur Weiterförderung nach erfolgreicher Evaluierung, Nachwuchsförderung und Internationalisierung.

Aufgaben:

  • Koordination der Taskforce zur Weiterentwicklung der Forschungsagenda und Unterstützung bei der Erstellung des Antrags zur Weiterförderung nach erfolgreicher Evaluierung
  • Weiterentwicklung und Umsetzung von Konzepten zur Interdisziplinarität, zur Nachwuchsförderung und Internationalisierung in enger Zusammenarbeit mit dem Direktorium und der Geschäftsstellenleitung
  • Weiterentwicklung und Betreuung gemeinsamer interdisziplinärer Veranstaltungsformate zusammen mit den wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Weizenbaum-Institut
  • Betreuung des internationalen Research Fellowship-Programms
  • Vor- und Nachbereitung sämtlicher Formate der verbundübergreifenden wissenschaftlichen Zusammenarbeit, darunter Gremien- und Arbeitssitzungen, Kooperationsformate u.a.
  • Unterstützung bei der verbundinternen und -externen Kommunikation durch Mitarbeit bei der Weiterentwicklung der Kommunikationsformate

Voraussetzungen:

  • ein abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium, vorzugsweise mit interdisziplinärer Ausrichtung
  • eine abgeschlossene Promotion in einer der im Weizenbaum-Institut vertretenen akademischen Disziplinen ist von Vorteil
  • Berufserfahrung im Wissenschaftsmanagement, möglichst in der Koordination größerer Forschungsverbundprojekte und der Beantragung von Drittmitteln
  • eine konzeptionelle Arbeitsweise und Expertise in strategischer Planung und Programmentwicklung
  • ein sehr hohes Maß an Eigenständigkeit und Eigenverantwortung; Fähigkeit zur Teamarbeit und Organisations- und Kommunikationsgeschick
  • Flexibilität und Anpassungsfähigkeit mit Blick auf ein dynamisches Arbeitsumfeld in einem noch im Aufbau befindlichen Forschungsinstitut
  • gute schriftliche Ausdrucksfähigkeit und Beherrschung des Deutschen und Englischen in Wort und Schrift

Vergütung: je nach Qualifikation bis zu TVöD 14

Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt. Das WZB fordert Frauen und Personen mit Migrationshintergrund ausdrücklich zur Bewerbung auf.

Schriftliche Bewerbungen (ausschließlich in elektronischer Form, in einer pdf-Datei) mit den üblichen Unterlagen (Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) bis 31.1.2020 unter Angabe der Referenz Verbundkoordination erbeten an:

Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

Dr. Karin-Irene Eiermann, Leiterin der Geschäftsstelle, maite.voehl(at)wzb.eu

www.wzb.eu