12.08.2022

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) Presse und Öffentlichkeitsarbeit

Leibniz-Institut für Photonische Technologien (IPHT), Jena

Das Leibniz-Zentrum für Photonik in der Infektionsforschung (LPI, http://lpi-jena.de) ist ein Projekt der Nationalen Roadmap für Forschungsinfrastrukturen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Als eine Trägereinrichtung des LPI sucht das Leibniz-Institut für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT, https://www.leibniz-ipht.de) zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in Presse und Öffentlichkeitsarbeit (w/m/d)

für zwei Jahre in Vollzeit. Eine Verlängerung wird bei Eignung angestrebt.

Das LPI wird von einem Konsortium aus vier Trägereinrichtungen (Leibniz-HKI, Leibniz-IPHT, FSU Jena, Universitätsklinikum Jena) aufgebaut. Es wird künftig photonische Technologien mit der Infektionsforschung verbinden und so zur Entwicklung neuer Verfahren für Diagnose, Monitoring und Therapie für die Humanmedizin beitragen. Forschungsergebnisse werden entlang der gesamten Wertschöpfungskette in die klinische Praxis überführt. Das Forschungsprogramm des LPI ist in Basistechnologien untergliedert, in denen die vier Trägereinrichtungen gemeinsam in einem interdisziplinären Ansatz verschiedene wissenschaftliche und technologische Schwerpunkte adressieren. Als nutzeroffene Translationsinfrastruktur stellt das LPI neu entwickelte Demonstratoren und Methoden externen Partnern zur Verfügung.

Ihre Aufgaben

  • Ausbau und Umsetzung der internen und externen Kommunikationsstrategie im LPI
  • Medienerstellung: Konzeption von Print- und Online-Medien in Eigenverantwortung und/oder in Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern sowie Erstellung von Webinaren und Podcasts für Partner in einem wissenschaftlichen Netzwerk
  • Verfassen von deutsch- und englischsprachigen Pressemitteilungen sowie Textbeiträgen für Print- und Onlinemedien
  • Erstellen allgemeinverständlicher Zusammenfassungen wissenschaftlich/technischer Inhalte
  • Lektorat deutsch- und englischsprachiger Texte
  • Recherche und Aufbereitung wissenschaftlicher Themen
  • Koordinierung von PR-Maßnahmen
  • Organisation und Durchführung von Veranstaltungen

Wir erwarten

  • ein abgeschlossenes naturwissenschaftliches oder geisteswissenschaftliches Hochschulstudium
  • alternativ eine abgeschlossene journalistische Ausbildung und/oder langjährige Berufserfahrung im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • wünschenswert sind darüberhinaus Erfahrungen im universitären bzw. außeruniversitären Wissenschaftsbetrieb
  • Eene hohe Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit
  • Dde Fähigkeit, komplexe naturwissenschaftliche und technische Themen für eine breite Zielgruppe interessant und verständlich aufzubereiten
  • eine sehr gute schriftliche und mündliche Kommunikationsfähigkeit in Deutsch und Englisch
  • Affinität für Social-Media-Anwendungen und Erfahrungen in der Nutzung von Content-Management-Systemen wie TYPO3 oder WordPress
  • außerdem eine hohe organisatorische Kompetenz sowie selbständige, engagierte und zuverlässige Arbeitsweise

Wir bieten

  • eine offene Willkommenskultur
  • ein freundliches und engagiertes Team, welches Sie optimal unterstützt
  • eine familienfreundliche Atmosphäre mit Vereinbarkeit von Beruf und Familie als zentrales Anliegen
  • Arbeiten in einem interdisziplinären Forschungsumfeld
  • Qualifizierungsmöglichkeiten zur Weiterentwicklung unserer Mitarbeitenden

Weitergehende Informationen:

Dr. Karina Weber| +49 (0) 3641 206 102 | karina.weber(at)leibniz-ipht.de
Prof. Dr. Jürgen Popp| +49 (0) 3641 206 300 | juergen.popp(at)leibniz-ipht.de

Die Vergütung erfolgt nach den Regelungen des TV-L und Ihrer Qualifikation und Erfahrung.

Über uns

Wir sind ein modernes, international ausgerichtetes Forschungsinstitut. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist eines unserer zentralen Anliegen. Wir wertschätzen Diversität und begrüßen daher alle Bewerbungen - unabhängig von Geschlecht, Behinderung, Nationalität oder ethnischer und sozialer Herkunft. Sind Frauen im Bereich der ausgeschriebenen Stelle unterrepräsentiert, werden sie bei gleicher Eignung bei der Einstellung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte reichen Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Angabe von zwei Referenzadressen bis zum 30. September 2022 unter Angabe der Kennziffer 1095 vorzugsweise per E-Mail in einer pdf-Datei über das Personalbüro des Leibniz-IPHT ein:

Leibniz-Institut für Photonische Technologien Jena e.V.
Personalbüro
Albert-Einstein-Straße 9, 07745 Jena
Personal_Abtl(at)leibniz-ipht.de
Kennziffer: 1095

Oder bewerben Sie sich ganz einfach über unser Jobportal https://www.leibniz-ipht.de/de/institut/karriere/stellenportal mit Klick auf den Button „bewerben“.

Datenschutzhinweis:

Mit der Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen stimmen Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang des Bewerbungsverfahrens zu. Diese Einwilligung kann jederzeit ohne Angabe von Gründen schriftlich oder elektronisch widerrufen werden. Bitte beachten Sie, dass ein Widerruf der Einwilligung u. U. dazu führt, dass die Bewerbung im laufenden Verfahren nicht mehr berücksichtigt werden kann.

www.leibniz-ipht.de