27.03.2024

Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in für die Wissenschaftskommunikation des Leibniz-Lab „Gesellschaftliche Umbrüche und Transformationen“

Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL), Leipzig

Das Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL) in Leipzig bietet zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine auf drei Jahre befristete Stelle als

Wissenschaftliche:r Mitarbeiter:in für die Wissenschaftskommunikation

des Leibniz-Lab „Gesellschaftliche Umbrüche und Transformationen“

(40 h/Woche E 13 TV-L) (w/m/d)

in der Abteilung Regionale Geographie Europas.

Das Leibniz-Institut für Länderkunde (IfL) in Leipzig analysiert soziale Prozesse aus geographischen Perspektiven und macht gesellschaftlichen Wandel sichtbar. Es ist die einzige außeruniversitäre Forschungseinrichtung für Geographie im deutschsprachigen Raum. Als Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft wird das Institut durch die Bundesrepublik Deutschland und ihre Länder gefördert.

Gemeinsam mit dem Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung (ZZF) in Potsdam und gefördert durch die Leibniz-Gemeinschaft wird das IfL im Leibniz-Lab die Forschungen von 28 Partnerinstituten zu gesellschaftlichen Umbrüchen und Transformationen diskutierten, aggregieren und mit einer breiten Öffentlichkeit in Austausch bringen. Das Leibniz-Lab zielt auf die Auswertung und Integration relevanter Wissensbestände in der Leibniz-Gemeinschaft, um aus früheren Krisen und Umbrüchen für Gegenwart und Zukunft zu lernen. Das Lab soll forschungsbasiertes Handlungs- und Orientierungswissen generieren und in Transferformate überführen. Eine dialogorientierte Forschungskommunikation mit unterschiedlichen Zielgruppen und die partizipative Einbindung der Bevölkerung zählen zu den zentralen Zielen des Labs. Die Wissenschaftskommunikation für das Leibniz-Lab wird am IfL koordiniert.

Ihre Aufgabenschwerpunkte

  • Profilierung und Umsetzung der Wissenschaftskommunikation für das Leibniz-Lab „Gesellschaftliche Umbrüche und Transformationen“
  • Kommunikative Begleitung der zentralen Formate Citizen Science/Moving Labs, Ausstellungsinterventionen, Politikberatung/Policy Briefs, inhaltliche Arbeitsgruppen, Buchpublikationen
  • zielgruppengerechte Aufbereitung und Verbreitung der Arbeitsergebnisse des Labs, insbesondere Arbeitsgruppenergebnisse und Forschungssynthesen aus 28 Partnereinrichtungen
  • Entwicklung und exemplarische Umsetzung von innovativen Formaten einer strategischen Social-Media-Kampagne für verschiedene Plattformen; Koordination der Erstellung von ansprechendem Social-Media-Content und dessen Bündelung im Lab (Foto, Video, Podcast, Social Media Assets u. a.)
  • Professionalisierung der Wissenschaftskommunikation durch enge Zusammenarbeit mit den Partnerinstituten des Leibniz-Labs sowie externen Partner:innen (Wissenschaftsjournalist:innen, Influencern, Podcastern)

Wir bieten

  • eine auf drei Jahre befristete Stelle
  • eine interessante, vielseitige und durch Ihr persönliches Engagement zu gestaltende Aufgabe
  • die Möglichkeit zum Umsetzen eigener Social-Media-Ideen im Zusammenhang mit dem Leibniz-Lab
  • eine kollegiale Arbeitsatmosphäre in einem engagierten und kreativen Team
  • Vergütung nach Bestimmungen des TV-L entsprechend der persönlichen Qualifikation bis zur Entgeltgruppe E 13 mit einer Jahressonderzahlung, vermögenswirksamen Leistungen und betrieblicher Altersvorsorge (VBL)
  • eine Zuzahlung zum Jobticket
  • eine familienfreundliche Arbeitsumgebung mit flexiblen Arbeitszeiten sowie der Möglichkeit zum mobilen Arbeiten im Rahmen einer Betriebsvereinbarung zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Wir erwarten

  • einen Masterabschluss oder vergleichbaren Abschluss im Bereich Kommunikationswissenschaften, Public Relations, Journalismus, Sozial- und Raumwissenschaften oder in einem inhaltlich relevanten Fachgebiet
  • mehrjährige einschlägige Berufserfahrung und hohe kommunikative Fähigkeiten
  • die Fähigkeit, innovative Ideen und Konzepte zu entwickeln und umzusetzen
  • ausgezeichnete Ausdrucksweise in deutscher und englischer Sprache in Wort und Schrift
  • sehr gute Kenntnisse und Erfahrungen bei der Nutzung der verschiedenen Social-Media-Plattformen und Erfahrung in der Entwicklung und Durchführung von Social-Media-Kampagnen, vorzugsweise in einem wissenschaftlichen Kontext
  • Kompetenz in den gängigen MS-Office-Anwendungen sowie fundierte Kenntnisse im Umgang mit gängigen Grafik-, Bild- und Videobearbeitungsprogrammen
  • Nachweise zur Zusammenarbeit in interdisziplinären Teams

Darüber hinaus wünschen wir uns

  • hohe Affinität zum Thema
  •  ein hohes persönliches Engagement und Zuverlässigkeit
  • gute Kenntnisse des Hochschul- oder Wissenschaftsbetriebs
  • Erfahrungen in der Politikberatung

Die Erfüllung der Aufgaben erfordert Treffen mit Projektpartnern; die Bereitschaft zur dafür notwendigen Reisetätigkeit in Deutschland wird vorausgesetzt.

Bewerbung

Das IfL tritt für die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter ein. Wir schätzen Vielfalt und begrüßen alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Nationalität, ethnischer oder sozialer Herkunft, Religion, Behinderung, Alter und sexueller Orientierung. Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung, fachlicher Leistung und Befähigung bevorzugt berücksichtigt.

Bitte senden Sie uns Ihre aussagefähige und vollständige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, relevante Zeugnisse und Referenzen) per E-Mail in einem PDF-Dokument von max. 20 Seiten unter Angabe des Kennworts „Wiss-Komm-Leibniz-Lab“ an: personal@leibniz-ifl.de

Von der Zusendung eines Fotos im Rahmen der Bewerbung bitten wir abzusehen.

Die vom IfL erhobenen personenbezogenen Daten zu Ihrer Bewerbung sowie deren Auswertung werden ausschließlich für Zwecke des Bewerbungsverfahrens auf Grundlage vertraglicher Maßnahmen nach Art. 6 Abs. 1 b DS-GVO verarbeitet. Eine Übermittlung der Daten an Dritte erfolgt nicht. Empfänger/innen sind die zuständigen Beschäftigten, der Betriebsrat sowie ggf. der Inklusionsbeauftragte bzw. die Ansprechpartnerin für Menschen mit Beeinträchtigungen und die Gleichstellungsbeauftragte des IfL. Eine Löschung Ihrer uns überlassenen Bewerbungsdaten nehmen wir sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens vor, d. h. nach Besetzung der ausgeschriebenen Stelle oder nach unserer Entscheidung, die Stelle noch nicht zu besetzen. Für datenschutzrechtliche Fragen und zur Wahrnehmung Ihrer Rechte wenden Sie sich bitte an personal(at)leibniz-ifl.de. Ein Beschwerderecht bei der Aufsichtsbehörde steht Ihnen zu. Vorstellungskosten können nicht erstattet werden.

Ansprechperson: Dr. Isabel Hilpert (i_hilpert(at)leibniz-ifl.de)

Bewerbungsschluss: 22. April 2024

Webseite: https://leibniz-ifl.de