22.11.2022

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in im Bereich Phytopathologie (m/w/d)

Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau (IGZ), Großbeeren

Das Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau (IGZ) verbessert mit seiner Arbeit das grundlegende Verständnis von Pflanzensystemen, um die Entwicklung eines nachhaltigen Gartenbaus zu beschleunigen. Wir untersuchen, wie Systeme innerhalb von Pflanzen, zwischen Pflanzen und der natürlichen oder gärtnerischen Umwelt sowie zwischen Pflanzen und Menschen funktionieren und sich ergänzen. Wir gehen damit auf die systemischen und globalen Herausforderungen wie Biodiversität, Klimawandel, Urbanisierung und Fehlernährung ein. Wir liefern wissenschaftlich fundierte Empfehlungen für gesunde Nahrungsmittelsysteme und nachhaltige Wechselwirkungen mit der Umwelt. Am IGZ arbeiten Mitarbeitende aus verschiedenen Disziplinen und mit unterschiedlichem Hintergrund in nationalen und internationalen Forschungskooperationen. Das IGZ hat seinen Sitz in Großbeeren bei Potsdam/Berlin und ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft.

Im Institut ist ab dem 1.1.2023, befristet bis zum 30.9.2024, im Programmbereich System Pflanze-Mikroorganismen in dem vom BMBF geförderten Projekt „KombiAktiv - Kombinierter Einsatz von bioaktiven sekundären Pflanzeninhaltsstoffen und wurzelsymbiotischen Mikroorganismen zur biologischen Kontrolle von Krankheiten in gartenbaulichen Kulturen“ folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/inim Bereich Phytopathologie (m/w/d)

Kennz. 27/2022/2

Die Vergütung erfolgt entsprechend Qualifikation und Erfahrung nach dem Tarifvertrag TV–L, Tarifgebiet Ost, EG 13, Teilzeit 50% der regulären Arbeitszeit.

Die/Der wissenschaftliche Mitarbeiter/in wird in der Forschungsgruppe „MICRO.1 – Grundlagen des integrierten Pflanzenschutzes“ von Dr. Rita Grosch arbeiten. Die Forschungsgruppe untersucht vor allem Pflanzen-Mikroben-Umwelt Interaktionen, um nachhaltige pflanzliche Anbausysteme zu unterstützen.

Die Aufgaben umfassen

  • Planung und Design komplexer Gefäß- und Feldversuche mit Spargel und Basilikum
  • Analyse und statistische Auswertung der Versuchsergebnisse
  • Präsentation und Publikation der Forschungsergebnisse

Wir erwarten

  • ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium und Promotion in Gartenbauwissenschaften oder Phytopathologie
  • vertiefte Kenntnisse in der Phytopathologie sowie mit gartenbaulichen Pflanzensystemen
  • umfassendes biologisches Hintergrundwissen zur biologischen Bekämpfung von Pflanzenkrankheiten
  • Erfahrung im Umgang mit obligaten Pflanzenpathogenen insbesondere Falschen Mehltauerregern
  • nachgewiesene Publikationsleistungen auf den angegebenen Gebieten in internationalen Fachzeitschriften
  • Teamfähigkeit und sehr gute Kommunikationsfähigkeiten in deutscher und in englischer Sprache
  • Fähigkeit in einem internationalen Umfeld zu arbeiten

Wir bieten

  • die Möglichkeit, interdisziplinär an einem hochaktuellen Forschungsprojekt mitzuarbeiten
  • eine anspruchsvolle Tätigkeit in der Gartenbauwissenschaft
  • einen attraktiven Arbeitsplatz mit erstklassigen Versuchsbedingungen in der Nähe von Potsdam und Berlin
  • die Mitarbeit in einer erfolgreichen, engagierten und teamorientierten Arbeitsgruppe
  • flexible und familiengerechte Arbeitszeitmodelle und die Möglichkeit des mobilen Arbeitens (bis zu 50% der Arbeitszeit)

Rückfragen sind möglich bei Dr. Rita Grosch (033701 78 207; grosch(at)igzev.de, www.igzev.de).

Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Beruf, Familie und Pflege. Für das IGZ ist Chancengleichheit von besonderer Bedeutung. Menschen mit Behinderung werden bei gleichwertiger Qualifikation bevorzugt beschäftigt. Das IGZ ist durch die Diversität seiner Mitarbeitenden geprägt und begrüßt Bewerbungen von allen qualifizierten Kandidat*innen, unabhängig von Alter, Geschlecht, sexueller Orientierung, Religion, Weltanschauung oder ethnischer Herkunft.

Aussagefähige schriftliche Bewerbungen richten Sie bitte bis zum 7.12.2022 unter Angabe der Kennziffer vorzugsweise im PDF-Format an personal(at)igzev.de oder per Post an das Leibniz-Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau, Theodor-Echtermeyer-Weg 1, 14979 Großbeeren.

Nähere Auskünfte zum IGZ erhalten Sie im Internet unter www.igzev.de.