16.07.2021

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK)

Klima braucht Köpfe. Das Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung e.V. (PIK) untersucht wissenschaftlich und gesellschaftlich relevante Fragestellungen. Es ist eine der weltweit führenden Forschungseinrichtungen auf seinem Gebiet und bietet Natur- und SozialwissenschaftlerInnen aus aller Welt beste Voraussetzungen für exzellente interdisziplinäre Forschung.

Für das EU Projekt Dialouges “Inclusive DIALOGUES towards an operational concept of energy citizenship to support the Energy Union” sucht die Forschungabteilung 2 in der Arbeitsgruppe ”Urbane Transformation” zum 1.10.2021 eine/einen

Wissenschaftliche Mitarbeiter/in (m/w/d)

(Stellenausschreibungsnummer: 42-2021 WMA DIALOGUES-Nr.2)

Die Stelle ist befristet bis Projektende zum 30. April 2024. Die Vergütung bemisst sich entsprechend der Vorgaben des Tarifvertrags der Länder (TV-L Brandenburg). Für diese Stelle ist eine Eingruppierung in die Entgeltgruppe 13 mit einer 20 Stunden/Woche (Teilzeit) vorgesehen.   

Ihre Aufgaben umfassen:

  • Weiterentwicklung wissenschaftlicher Fragestellungen zum Themenbereich Energy Citizenship
  • Evaluierung bestehender Modelle und Theorien, z.B. Diskursanalyse, Actor-Network Theory, Sozial-ökologische Forschung, Co-production of science
  • Anwendung von sozialwissenschaftlichen Methoden
  • Projektmanagement: Kommunikation, Vernetzung und Kontaktpflege, Projektdokumentation und Verfassen von Berichten
  • Präsentation der Forschungsergebnisse auf Konferenzen, Tagungen und Workshops
  • Publiaktion der Forschungsergebnisse in Fachzeitschriften
  • wissenschaftliche Anleitung und fachliche Betreuung von Praktikant/innen und bei Bachelor- und Masterarbeiten

Sie verfügen über:

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium im Bereich der Sozialwissenschaften
  • Fachkenntnisse in den Bereichen Energie- und Klimapolitik, Mehrebenenanalyse des politischen Systems
  • Verständnis kollaborativer Prozesse und sozialwissenschaftlicher Methoden
  • Erfahrung in der Anwendung von wissenschaftlichen Methoden, z.B. Befragungen, Interviews, Fokusgruppen, statistische Auswertungen
  • Kenntnis der theoretischen Grundlagen im Bereich Umweltpolitik
  • Kenntnisse der aktuellen Entwicklungen in verschiedenen Forschungsfeldern, z.B. Klimapolitik der EU und der Nationalstaaten, kommunale Klimapolitik
  • Kenntnisse in der Interpretation wissenschaftlicher Ergebnisse

Wir erwarten von Ihnen:

  • hervorragende Fremdsprachenkenntnisse in Englisch (Projektsprache ist Englisch)
  • Erfahrung im Projektmanagement
  • Software-Anwenderkenntnisse: Office, SPSS oder ähnliches Statistikprogramm
  • eine selbständige Arbeitsweise und Eigeninitiative
  • methodisches und systematisches Vorgehen
  • strukturiertes und zielorientiertes Denken
  • die Fähigkeit, sich schnell in neue Themengebiete einzuarbeiten
  • Kreativität und Offenheit für neue Lösungsansätze
  • Zuverlässigkeit, Belastbarkeit und starke Motivation
  • Bereitschaft zu mehrtägigen Dienstreisen (Arbeitstreffen, Workshops etc.) und Weiterbildung
  • Teamfähigkeit organisatorisches Geschick

Wir bieten:

  • die Mitarbeit in einem kreativen und interdisziplinären Team
  • ein spannendes Umfeld in einem international renommierten Forschungsinstitut mit einem Arbeitsplatz inmitten eines wunderschönen Forschungscampus auf dem historischen Telegrafenberg in Potsdam mit guter Anbindung nach Berlin
  • ein tarifliches Entgelt und tarifliche Leistungen

Das PIK strebt eine Erhöhung des Frauenanteils am Personal an und fordert daher Frauen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bei gleicher Eignung werden Frauen im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten vorrangig berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Das PIK unterstützt die Rückkehr aus der Elternzeit.

Bitte bewerben Sie sich bis zum 8.8.2021 direkt über unser Bewerbungsformular.

Für weitere inhaltliche Informationen oder Fragen zur ausgeschriebenen Stelle steht Ihnen Herr Dr. Fritz Reusswig per email unter gern zur Verfügung.

www.pik-potsdam.de