07.10.2020

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d)

Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF), Müncheberg

Die Mission des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e.V. als national und international agierendes Forschungszentrum ist es, an der ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltigen Landwirtschaft der Zukunft zu forschen – gemeinsam mit Akteuren aus der Wissenschaft, Politik und Praxis. Das ZALF ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und unterhält neben dem Hauptstandort in Müncheberg (ca. 35 Minuten mit der Regionalbahn von Berlin-Lichtenberg) eine Forschungsstation mit weiteren Standorten in Dedelow sowie Paulinenaue.

Für das Projekt „Gewässerschutz durch Erosionsvermeidung im Energiepflanzenanbau (PrevEro)“ - ein Verbundprojekt mit dem Ziel der Reduktion des Wassererosionsrisikos beim Anbau von Energiepflanzen in Hanglage - suchen wir ab 1.1.2021 befristet bis zum 30.9.2023, mit einem Teilzeit-Stellenumfang von 65 Prozent, eine/n

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d))

Ihr Arbeitsplatz wird zunächst für ein Jahr in Müncheberg und ab Februar 2022 in Braunschweig sein.

Ihre Aufgaben:

  • die Modellierung von Anbauverfahren (Mais, Durchwachsene Silphie) zum Zweck ihrer Optimierung
  • die Integration naturwissenschaftlicher und ökonomischer Faktoren zur Bewertung dieser Anbausysteme, die Definition der Erosionsgefährdung unter Beachtung der Extremwetterlagen
  • die Entwicklung von Methoden für die Ableitung erosionsrelevanter Parameter aus DGM, Boden, Pflanze, InVeKoS und Fernerkundungsinformationen für verschiedene Skalen
  • Mitwirkung bei der Betreuung (Anlage, Probenahme) zweier Hangflächen in Niedersachsen und Baden-Württemberg

Ihre Qualifikation:

  • abgeschlossenes Studium der Agrarwissenschaften, Geografie, Landschaftsökologie oder eines verwandten Studienganges
  • GIS-Kenntnisse, Sicherheit im Umgang mit Programmiersprachen und Interesse in den Bereichen Bodenkunde, Meteorologie, Pflanzenbau
  • Bereitschaft zur Arbeit in einem interdisziplinären Team, selbständiges Arbeiten, persönliches Engagement, Flexibilität und Teamfähigkeit
  • Fähigkeiten in der Arbeit mit Feldversuchen in Anbausystemen, der Datenerfassung und –verarbeitung
  • Führerschein Klasse B, Bereitschaft zu mehrtägigen Dienstreisen

Wir bieten:

  • ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld, das eigenverantwortliches Handeln und selbstständiges Arbeiten fördert
  • die Möglichkeit zur Promotion
  • Eingruppierung gemäß Tarifvertrag der Länder (TV-L) EG 13 (0,65 VZÄ) (inklusive Jahressonderzahlung)
  • ein kollegiales und aufgeschlossenes Arbeitsklima in einer dynamischen Forschungseinrichtung
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie
  • qualifizierte Weiterbildungsmöglichkeiten

Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Ihre Bewerbungen richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen, insbesondere Lebenslauf, Qualifikationsnachweisen und Zeugnissen, bevorzugt per E-Mail (ein PDF-Dokument, max. 5 MB) unter Angabe der Kennziffer 71-2020 bis zum 15.11.2020 an Bewerbungen(at)zalf.de.

Bei Rückfragen steht Ihnen Herr Dr. Detlef Deumlich, Tel. 033432/82-329, ddeumlich(at)zalf.de, zur Verfügung.

Aus Kostengründen können Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.

Wenn Sie sich bewerben, erheben und verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten gemäß Artikel 5 und 6 der EU-DSGVO nur zur Bearbeitung ihrer Bewerbung und für Zwecke, die sich durch eine mögliche zukünftige Beschäftigung beim ZALF ergeben. Nach sechs Monaten werden Ihre Daten gelöscht.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.zalf.de/de/ueber_uns/Seiten/Datenschutzerklaerung.aspx.

www.zalf.de