10.01.2023

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) im Bereich Risikoanalyse

Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF), Müncheberg

Die Mission des Leibniz-Zentrums für Agrarlandschaftsforschung (ZALF) e. V. als national und international agierendes Forschungszentrum ist es, an der ökonomisch, ökologisch und sozial nachhaltigen Landwirtschaft der Zukunft zu forschen – gemeinsam mit Akteuren aus der Wissenschaft, Politik und Praxis. Das ZALF ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und unterhält neben dem Hauptstandort in Müncheberg (ca. 35 Minuten mit der Regionalbahn von Berlin-Lichtenberg) eine Forschungsstation mit weiteren Standorten in Dedelow sowie Paulinenaue.

Das Ziel des EU-finanzierten Projektes Clim4Cast ist, die Widerstandsfähigkeit der mitteleuropäischen Region gegenüber den Auswirkungen von Dürre, Hitzewellen, Brandwetter und deren kombinierten Auswirkungen zu erhöhen. Das Ziel wird durch eine Kombination aus verbesserter Überwachung und einem Frühwarnsystem, der Nutzung der aktuellsten Forschungsansätze der Region und der Umsetzung neuer Kommunikationsstrategien erreicht werden. Das Projekt ist in ein mitteleuropäisches Partnernetzwerk eingebettet und die Doktorandenstelle ist in der ZALF Forschungsplattform Datenanalyse und Simulation angesiedelt.

Im Rahmen des EU-finanzierten Forschungsprojekts Clim4Cast bieten wir vorbehaltlich einer positiven Förderzusage eine 65%-Stelle für 36 Monate an unserem Hauptstandort in Müncheberg bei Berlin eine Stelle als

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) im Bereich

Risikoanalyse von Extremereignissen

Ihre Aufgaben:

  1. Datenanalyse von hochdimensionalen agro-ökologischen und meteorologischen Variablen
  2. quantitative Verknüpfung von Dürre-, Hitze- und Feuerereignissen mit dem Klimawandel
  3. Risikoanalyse von Extremereignissen auf der Grundlage von verfügbaren Daten und Klimaprojektionen
  4. numerische Modellierung für die Vorhersage von Dürre-, Hitze- und Brandrisiken
  5. Präsentation von Forschungsergebnissen in begutachteten Publikationen, Projekttreffen und Konferenzen

Ihre Qualifikation:

  1. M. Sc. in Geographie/Biologie/Geo-Ökologie/Umweltwissenschaften
  2. gutes Verständnis von Umweltprozessen
  3. hohe Fähigkeit und Motivation neue Konzepte und Technologien zu erlernen
  4. nachgewiesene Erfahrung in Programmierung und Scripting und/oder Datenanalyse (Python, R, Matlab)
  5. fließende Englischkenntnisse (in Wort und Schrift); Kenntnisse der deutschen oder einer westslawischen Sprache sind von Vorteil

Wir bieten:

  1. Möglichkeit zur Erlangung eines Doktorgrades
  2. Forschung an den Problemen von heute für ein besseres Morgen
  3. eine kollegiale und aufgeschlossene Arbeitsatmosphäre in einer dynamischen Forschungseinrichtung
  4. ein stark unterstütztes On-the-Job-Training zu Beginn
  5. ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld, das Selbstständigkeit und Eigenverantwortung fördert
  6. Eingruppierung nach dem Tarifvertrag der Länder bis zu EG 13 (TV-L) (65%) (einschließlich Jahressonderzahlung)
  7. Firmenticket

Frauen sind ausdrücklich zur Bewerbung aufgefordert. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Besetzung der Stelle in Teilzeit ist grundsätzlich möglich.  Ihre Bewerbungen reichen Sie bitte mit den üblichen Unterlagen, insbesondere Lebenslauf, Qualifikationsnachweisen und Zeugnissen, bevorzugt online, siehe Button unten "Online-Bewerbung", ein. Für E-Mail-Bewerbungen erstellen Sie ein PDF-Dokument, max. 5 MB; gepackte PDF-Dokumente, Archivdateien wie zip, rar etc. Worddokumente können nicht verarbeitet und damit berücksichtigt werden!) unter Angabe der Kennziffer 03-2023 bis zum 28.02.2023 an: siehe Button unten „E-Mail-Bewerbung“.

https://jobs.zalf.de/jobposting/367a6ec5327d4b8a296deaf1ddacba342350b2da0

Bei Rückfragen steht Ihnen Roland Baatz, Tel. +49 (0) 33432/82-7945 oder roland.baatz(at)zalf.de zur Verfügung.

Aus Kostengründen können Bewerbungsunterlagen oder umfangreiche Publikationen nur zurückgesandt werden, wenn ein ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.

Wenn Sie sich bewerben, erheben und verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten gemäß Artikel 5 und 6 der EU-DSGVO nur zur Bearbeitung ihrer Bewerbung und für Zwecke, die sich durch eine mögliche zukünftige Beschäftigung beim ZALF ergeben. Nach sechs Monaten werden Ihre Daten gelöscht.