11.10.2021

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in/Postdoc (w/m/d)

ifo Institut Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung an der Universität München e. V. (ifo)

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächsten akademischen Jahr, gerne auch früher, eine/n Postdoc, die/der auf dem Gebiet der Finanzwissenschaft und politischen Ökonomie forscht, befristet für bis zu sechs Jahre.

Wie sind Instrumente der Fiskalpolitik zu bewerten, die in Deutschland, in der Europäischen Union und international im Einsatz sind? Wie beeinflussen politische Entscheidungsträger und Institutionen Wirtschaftspolitik und deren Ergebnisse? Diesen Fragen gehen wir nach und leiten daraus Empfehlungen für die Politik ab. Wir erforschen insbesondere die Staatsverschuldung in Deutschland und Europa, die Evaluierung der Fiskal- und Steuerpolitik sowie den Fiskalföderalismus und lokalen Finanzen. Im Fokus stehen aktuelle Themen, wie die Rekordverschuldung nach der Corona-Krise und wirtschaftspolitische Strategien zur Konsolidierung der Haushalte. Exzellente Forschung steht dabei an erster Stelle. Unsere Forschungsergebnisse publizieren wir in anerkannten internationalen Fachzeitschriften.

Das ifo Institut gehört zu den führenden Wirtschaftsforschungsinstituten in Europa. Es bearbeitet auf wissenschaftlich höchstem Niveau und mit internationaler Ausstrahlung wirtschaftlich und wirtschaftspolitisch relevante Fragestellungen und entwickelt forschungsbasierte Handlungsempfehlungen für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Über seine fünf Handlungsfelder – Forschung, Nachwuchsförderung, Politikberatung, Beteiligung an öffentlichen Debatten und Information/Service – trägt es dazu bei, unter sich ständig ändernden Rahmenbedingungen nachhaltigen wirtschaftlichen Wohlstand und gesellschaftliche Teilhabe zu wahren und zu steigern.

Wollen Sie mehr über uns und über Ihre Karrieremöglichkeiten wissen? Treffen Sie uns auf https://www.ifo.de/ueber-uns/ifo-Karriere.

Ihre Aufgaben

  • Sie forschen auf dem Gebiet der Finanzwissenschaft, Wirtschaftspolitik und politischen Ökonomie
  • Sie konzipieren, akquirieren, leiten und bearbeiten Drittmittelprojekte.
  • Ihre Forschungsergebnisse publizieren Sie in international anerkannten referierten Fachzeitschriften
  • ganz im Sinne unseres Claims „Shaping the Economic Debate“ machen Sie Ihre Forschungsergebnisse der allgemeinen Öffentlichkeit zugänglich und leisten so einen Beitrag zur finanz- und wirtschaftspolitischen Debatte

Ihre Qualifikationen

  • Ihr Studium im Bereich der Wirtschaftswissenschaften mit Schwerpunkt VWL, Finanzwissenschaft und Wirtschaftspolitik, Statistik und Ökonometrie oder einem verwandten Fachgebiet haben Sie mit sehr gutem Erfolg abgeschlossen und beim Antritt der Stelle die Promotion erlangt.
  • Ihre einschlägigen Kenntnisse und Erfahrungen haben Sie bereits durch Aufsätze in international anerkannten referierten Fachzeitschriften oder durch zur Veröffentlichung geeignete Arbeitspapiere nachgewiesen
  • dazu gehören auch vertiefte Kenntnisse der Finanzwissenschaft und Wirtschaftspolitik, Statistik und Ökonometrie
  • Sie haben ausgiebige Erfahrungen im Umgang mit statistischer Software wie z.B. STATA gesammelt
  • mit ausgezeichneten englischen Sprachkenntnissen in Wort und Schrift können Sie sich im internationalen Forscher/innen-Netzwerk sicher bewegen
  • Kenntnisse der deutschen Sprache helfen Ihnen bei der Zusammenarbeit mit unseren Auftraggebern
  • Sie sind ein/eine Teamplayer/in und übernehmen gerne Verantwortung für sich und andere

Unser Angebot

  • es erwarten Sie interessante und herausfordernde Aufgaben in einem der führenden Wirtschaftsforschungsinstitute in Europa
  • Sie betreiben politikorientierte empirische Wirtschaftsforschung in einem hochkarätigen Forschungsteam
  • Sie können am Junior Faculty Development Program teilnehmen und haben die Möglichkeit zur Lehre an der volkswirtschaftlichen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • durch unsere enge Anbindung an das CESifo Netzwerk mit über 1.760 Mitgliedern aus aller Welt haben Sie Gelegenheit zu intensiven internationalen Erfahrungen und zur Netzwerkbildung
  • Ihr Arbeitsvertrag wird zunächst auf drei Jahre befristet; es besteht die Option auf Verlängerung auf bis zu sechs Jahre
  • Ihre Vergütung und die betriebliche Altersversorgung richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L)
  • mit flexiblen Arbeitszeitregelungen, der Möglichkeit, mobil zu Arbeiten sowie vielen Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten unterstützen wir Sie bei Ihrer Aufgabe und Ihrer persönlichen Weiterentwicklung
  • Mitarbeiter/innen, die aus dem Ausland zuziehen, erhalten einen Umzugskostenzuschuss
  • Mitarbeiter/innen ohne oder mit geringen Deutschkenntnisse unterstützen wir auf Wunsch mit Deutschkursen

Bei uns finden Sie ein ideales Arbeitsumfeld für exzellente Forschung. Dies wurde uns auch durch die Europäische Kommission bestätigt, die uns im Jahr 2019 den Award „HR Excellence in Research“ verliehen hat. 

Unsere Mitgliedschaft im Familienpakt Bayern bestärkt unsere Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Wir fördern die berufliche Gleichstellung unabhängig von ethnischer Herkunft, Geschlecht, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter oder sexueller Identität. Wir streben eine Erhöhung des Frauenanteils in der Forschung an und ermuntern Frauen deshalb ausdrücklich, sich zu bewerben.  

Ihre Bewerbung

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

Dann übersenden Sie uns Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen mit der Kennziffer 2021-025 ÖF-WM bis zum 10. November 2021 über das Formular hier.

Bitte achten Sie darauf ausschließlich .pdf Dateien, Word Dokumente und Bilder im .jpg Format zu verwenden. Bitte beachten Sie ebenfalls, kurze Dateibezeichnungen zu verwenden. Zu lange Dateibezeichnungen können zu Fehlern beim Versand der Bewerbung führen.

Bitte verwenden Sie als Browser "Mozilla Firefox" oder "Microsoft Edge". Bei Problemen prüfen Sie bitte, ob Sie die aktuellste Browserversion verwenden.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an recruiting(at)ifo.de. Für fachliche Auskünfte wenden Sie sich bitte an Dr. Klaus Gründler (gruendler(at)ifo.de; 089/9224-1394).

www.ifo.de