11.01.2023

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (m/w/d) als Leitung des Archivs für Gesprochenes Deutsch

Leibniz-Institut für Deutsche Sprache (IDS), Mannheim

Am IDS ist in der Abteilung Pragmatik im Programmbereich „Mündliche Korpora“ zum 01.04.2023 in Vollzeit (wöchentliche Arbeitszeit 39,5 Stunden) folgende Stelle zu besetzen:

Wissenschaftlicher Mitarbeiter/Wissenschaftliche Mitarbeiterin (m/w/d) als Leitung des Archivs für Gesprochenes Deutsch

(Kennziffer 35/2022)

Das Arbeitsverhältnis ist zunächst auf zwei Jahre befristet, eine dauerhafte Zusammenarbeit wird angestrebt. Die Vergütung erfolgt in Abhängigkeit von Ihrer Qualifikation und den Ihnen übertragenen Aufgaben bis zur Entgeltgruppe E14 TV-L.

Das Archiv für Gesprochenes Deutsch (AGD) ist ein Forschungsdatenzentrum für Korpora des gesprochenen Deutsch. Im AGD werden Daten des gesprochenen Deutsch in Interaktionen (Gesprächskorpora), Daten der inländischen und ausländischen Varietäten des Deutschen (Variationskorpora) und Interviewkorpora gesammelt. Damit archiviert das AGD eine einzigartige und umfassende Datenbasis gesprochener Sprache im deutschsprachigen Raum mit längerfristigem gesellschaftlichem Wert. Das Archiv übernimmt Korpora aus abgeschlossenen Forschungsprojekten, bereitet sie auf und stellt die Audio-/Videodaten, Transkripte und Metadaten über die Datenbank für Gesprochenes Deutsch (DGD) und den persönlichen Archiv-Service zur Nachnutzung in Forschung und Lehre bereit. Mitarbeitende des AGD beraten zudem Forschende bei der Nutzung und Auswertung der vorhandenen Bestände ebenso wie bei der Erstellung eigener mündlicher Korpora.

Das AGD ist ein vom Rat für Sozial- und Wirtschaftsdaten (RatSWD) akkreditiertes Forschungsdatenzentrum und beteiligt sich am Konsortium für Sozial- und Wirtschaftsdaten (KonsortSWD) der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur (NFDI).

Zur Leitung des operativen Geschäfts des AGD suchen wir aktuell eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/-in. Sie planen, koordinieren und priorisieren die laufenden Arbeiten des AGD und begleiten den Ausbau der Datenbestände und deren Veröffentlichung nach aktuellen Standards zur nachhaltigen Bereitstellung von Forschungsdaten. Sie leiten ein kleines Team von Mitarbeitenden im AGD und arbeiten eng mit der Co-Leitung des Forschungsdatenzentrums (zuständig für Gremienvertretung und strategische Ausrichtung) und der Leitung des Programmbereichs zusammen. Zusammen mit den weiteren Kolleg/-innen im Programmbereich werden Sie Teil eines Teams aus Gesprächsforscher/-innen, Computerlinguist/-innen, Historiker/-innen, technischen Mitarbeiter/-innen und Softwareentwickler/-innen, die interdisziplinär an der Schnittstelle von Forschungsdateninfrastrukturen, Sprachwissenschaften und digitalen Methoden sowohl eigenen Forschungsfragen nachgehen als auch gemeinsam innovative Lösungen für die Aufbereitung und Bereitstellung von Daten des AGD entwickeln. Neben der Bestandspflege und dem Ausbau des AGD haben Sie auch die Möglichkeit, eigene Schwerpunkte zu setzen.

Ihr Aufgabenbereich umfasst im Wesentlichen:

  • Leitung des operativen Geschäfts des AGD
  • Prozessmanagement und Qualitätssicherung
  • Bewertung von Angeboten zur Übernahme von Korpora (bezüglich festgelegter Datenübernahmerichtlinien und der Ausbaustrategie des AGD sowie datenschutz- und urheberrechtlicher Aspekte)
  • Initiierung, Vorbereitung und Koordination von Datenübernahmen (inklusive Kooperationsvereinbarungen) und Bestandserschließungen
  • Beratung externer Kooperationspartner/-innen zu Forschungsdatenmanagement und Forschungsdatenaufbereitung, inklusive deren Annotation
  • Erarbeitung von innovativen Konzepten zur Aufbereitung und Veröffentlichung von Forschungsdaten, auch in Kooperation mit Entwicklungs- und Forschungsprojekten in der Abteilung Pragmatik
  • Vorbereitung und Begleitung des Veröffentlichungsprozesses von AGD-Korpora, inklusive Kuratierung von Forschungsdaten und Koordination ihrer Aufbereitung
  • Vorträge auf wissenschaftlichen Konferenzen (auch englischsprachig)
  • Mitarbeit an wissenschaftlichen Publikationen (auch englischsprachig)
  • Bewerben bestehender und neuer Datenangebote des AGD
  • Mitarbeit in Arbeitsgruppen des Konsortiums für Sozial- und Wirtschaftsdaten (KonsortSWD)
  • Beratung von Nutzenden bei Anfragen zu geeigneten Korpora für ihre Forschung, Koordination des persönlichen Service des AGD.

Ihr Profil:

Erforderlich sind

  • Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium und möglichst eine abgeschlossene Promotion, möglichst in Sprachwissenschaften, Digital Humanities oder in einem anderen Studiengang mit Bezug zu den genannten Tätigkeiten
  • Sie verfügen über gute Deutsch- und Englischkenntnisse
  • Eine selbstständige, zuverlässige und engagierte Arbeitsweise zeichnet Sie aus
  • Sie verfügen über ausgeprägte Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Sie haben Erfahrung in einem oder mehreren Bereichen des Forschungsdatenmanagements nachhaltig verfügbarer Forschungsdaten (Planung, Erhebung, Dokumentation, Aufbereitung, Kuratierung, Veröffentlichung, Nachnutzung)
  • Sie haben Erfahrung mit Daten gesprochener Sprache (insb. aus der Variations- und Gesprächsforschung oder Oral History) oder Interesse an solchen Daten
  • Sie verfügen über ausgeprägte Fähigkeiten zur Organisation und Kommunikation in einem interdisziplinären Umfeld
  • Sie haben Interesse an der Entwicklung eines wissenschaftlichen Profils mit Bezug zu den genannten Tätigkeiten
  • Sie haben Erfahrung mit rechtlichen Fragestellungen bei der Erhebung und Veröffentlichung von Forschungsdaten oder Interesse an diesem Themenfeld.

Wünschenswert sind:

  • Bereitschaft, sich in Workflow-Schritte der korpustechnologischen Aufbereitung von gesprochen-sprachlichen Daten einzudenken und deren Umsetzung zu koordinieren
  • Erfahrungen in Projektmanagement und Qualitätssicherung
  • Kenntnisse XML-basierter Technologien oder Interesse, sich darin einzuarbeiten
  • Interesse an Metadatendokumentation zur besseren Auffindbarkeit von Forschungsdaten
  • Erfahrung in der redaktionellen Betreuung von Webseiten (über Content-Management-Systeme, falls vorhanden über HTML).

Wir bieten:

Ein interessantes wissenschaftliches Arbeitsfeld in einem renommierten wissenschaftlichen Forschungsinstitut, in dem vielfältige Möglichkeiten zur Zusammenarbeit bestehen - projektintern, projektübergreifend und mit zahlreichen (internationalen) Kooperationspartnern. Wir unterstützen unsere Mitarbeiter/-innen bei der Weiterqualifikation.

Wir bieten flexible Arbeitszeitregelungen, sowie die Möglichkeit teilweise mobil zu arbeiten, eine attraktive Altersvorsorge, Kostenzuschuss zur Kinderbetreuung und eine leistungsgerechte Vergütung nach dem Tarifvertrag der Länder.

Das IDS verfolgt das Ziel der beruflichen Gleichstellung von Frauen und Männern und ist bestrebt, den Anteil von Frauen in den Bereichen zu erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird vom IDS in besonderem Maße gefördert. Das IDS begrüßt Bewerbungen schwerbehinderter Personen.

Ihre aussagekräftige schriftliche Bewerbung (Motivationsschreiben, CV und akademische Urkunden) in einemPDF-Dokument zusammengefasst (max. 5 MB) richten Sie bitte unter Angabe der o. g. Kennziffer bis zum 22.02.2023 per E-Mail an:

Leibniz-Institut für Deutsche Sprache (IDS)

Personalstelle

E-Mail: bewerbungen(at)ids-mannheim.de

Bewerbungsgespräche sind für März 2023 vorgesehen. Aufgrund der andauernden Corona-Pandemie finden sie evtl. virtuell über Zoom statt. Für weitere inhaltliche Auskünfte steht Ihnen Frau Dr. Silke Reineke per E-Mail unter reineke(at)ids-mannheim.de zur  Verfügung.

https://www.ids-mannheim.de/