06.07.2021

Wssenschaftliche/r Mitarbeiter/in (Postdoc) (m/w/d)

DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation, Frankfurt am Main

Das DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation trägt mit empirischer Forschung, digitaler Infrastruktur und Wissenstransfer dazu bei, Herausforderungen im Bildungswesen zu bewältigen. An den Standorten Frankfurt am Main und Berlin erarbeitet und dokumentiert das DIPF Wissen über Bildung und unterstützt so Wissenschaft, Politik und Praxis.

Die Abteilung Bildung und Entwicklung sucht zum nächstmöglichen Termin eine/n

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (Postdoc) (m/w/d)

Vollzeit, befristet für zwei Jahre, Vergütung nach EG 13 Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst des Landes Hessen (TV-H)

Der Dienstort ist Frankfurt am Main.

Die Arbeitsgruppe Kognitive Entwicklung der Abteilung Bildung und Entwicklung untersucht im Projekt UPWIND (https://www.dipf.de/de/upwind) Schwankungen in der kognitiven Leistungsfähigkeit und des sozio-emotionalen Erlebens im Schulalltag und deren Beeinflussbarkeit durch individualisierte Interventionen. Im Rahmen dieses Projekts werden Interventionen im Alltag von Schüler/innen durchgeführt, die ihre Stimmung und/oder kognitive Leistungsfähigkeit verbessern. Mögliche Interventionen zielen dabei auf die Steigerung motivationaler Faktoren, körperlicher Aktivität oder auf die Ermunterung zu stimmungsförderlichen Verhaltensweisen.

Ihre Aufgaben

  • Planung, Durchführung und Auswertung von Studien zu Schwankungen der kognitiven Leistungsfähigkeit und des sozio-emotionalen Erlebens im Schulalltag mittels Ambulatory Assessment
  • Erstellung von und Mitarbeit an wissenschaftlichen Publikationen und Konferenzbeiträgen
  • eigenständige Forschung im Rahmen der Projektziele

Voraussetzungen

  • sehr guter wissenschaftlicher Hochschulabschluss sowie Promotion in Psychologie
  • ausgewiesene Kompetenz in mindestens einem der folgenden Bereiche: Psychometrische Messung von kognitiven Fähigkeiten; Ambulatory Assessment/Experience Sampling; Analyse von (intensiven) Längsschnittdaten in R oder Mplus; Interventionsforschung
  • Erfahrungen in der eigenständigen Analyse empirischer Daten (z.B. mit R oder Mplus)
  • nachgewiesene Erfahrungen im wissenschaftlichen Publikationsprozess (peer-review Zeitschriften, internationale Kongresse)
  • Interesse an der Untersuchung von tagtäglicher Variabilität in kognitiven Leistungen und sozio-emotionalen Prozessen bei Schüler*innen
  • sehr gute methodische, statistische, Deutsch- und Englisch-Kenntnisse

Wir erwarten die Fähigkeit, sich kurzfristig in weiterführende Arbeitsgebiete einzuarbeiten. Persönliches Engagement, sehr gute Kommunikationsfähigkeit, Kooperationsbereitschaft und Teamfähigkeit sind für die Projektarbeit unerlässlich.

Wir bieten ein breites Netzwerk in Forschung und Praxis und ein institutseigenes, interdisziplinäres Promotionsförderprogramm. Die „Kita im DIPF“ und flexible Arbeitszeiten ermöglichen gute Voraussetzungen für die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Es besteht die Möglichkeit, ein vergünstigtes Jobticket mit Gültigkeit für den gesamten RMV-Bereich zu erwerben.

Das DIPF fördert die Gleichstellung aller Mitarbeiter/innen und begrüßt Bewerbungen unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung, Behinderung, Geschlecht und sexueller Identität. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung besonders berücksichtigt. Die Reduzierung der Arbeitszeit ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange grundsätzlich möglich.

Nähere Auskünfte zur Stelle erteilt Ihnen Dr. Andreas Neubauer unter Neubauer.Andreas(at)dipf.de.

Ihre schriftliche Bewerbung mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte in elektronischer Form und zusammengefasst in einem pdf-Dokument unter Angabe der Referenz-Nr. BiEn 9118-21-05 bis zum 29.7.2021 an Prof. Dr. Florian Schmiedek, Bewerbung-Bien(at)dipf.de.

DIPF | Leibniz-Institut für Bildungsforschung und Bildungsinformation

Rostocker Straße 6, 60323 Frankfurt

www.dipf.de