© Jan Zappner

Kontakt

Leibniz-Gemeinschaft
Referat Kommunikation
Chausseestraße 111
10115 Berlin
Tel.: 030 / 20 60 49 - 48
Fax: 030 / 20 60 49 - 55

Aktuelles

Filtern nach Institut

Treffer 1 bis 10 von 1966

Meister der Stofflichkeit

20.04.18 Germanisches Nationalmuseum

Adam Kraft ist einer der wichtigsten deutschen Bildhauer des Mittelalters. Sein Kreuzweg gehört zu den ältesten im deutschen Sprachraum. Nun wurde er aufwendig restauriert. mehr Info

Der Urahn der Hengste

19.04.18 Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung

Fast alle der heute lebenden 12 Millionen männlichen Pferde stammen von einem Hengst aus der Eisenzeit ab. Grund ist die straff organisierte Tierzucht der alten Römer, die bis heute nachwirkt. mehr Info

Elektronen im Doppelzustand

18.04.18 | Max-Born-Institut für Nichtlineare Optik und Kurzzeitspektroskopie

Was vielen unmöglich schien, ist Forschern nun gelungen: Ein Elektron mit Laserpulsen in einen Zustand zu versetzen, in dem es weder völlig frei, noch fest an seinen Atomkern gebunden ist. mehr Info

Viel Arbeit, wenig Geld

18.04.18 | Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung

Das Sozialwesen boomt, doch die Löhne im Sektor sind nach wie vor niedrig. In Deutschland ist der Abstand zum durchschnittlichen Lohnniveau besonders groß. mehr Info

Subventionsfreude

17.04.18 | Institut für Weltwirtschaft

Staatliche Subventionen sind im Jahr 2017 gegenüber dem Vorjahr um über 10 Prozent gestiegen. Ökonomen raten, diese zurückzufahren und für künftige Engpässe vorzusorgen. mehr Info

Elektronik von morgen

16.04.18 | Max-Born-Institut

Bei der Suche nach neuartigen Technologien für die Informationsverarbeitung liefert die Kombination elektrischer und optischer Schaltkreise neue Impulse.  mehr Info

leibniz: Arbeit

16.04.18

In seiner neuen Ausgabe widmet sich das Magazin der Leibniz-Gemeinschaft dem Schwerpunkt „Arbeit“. Es ist zugleich ein Beitrag zum Wissenschaftsjahr 2018 „Arbeitswelten der Zukunft“. mehr Info

Verschwenderische Blaualgen

13.04.18 | Leibniz-Institut für Ostseeforschung Warnemünde

Blaualgen produzieren im späten Stadium ihrer Blüte einen Überschuss an Aminosäuren. In nährstoffarmen Jahreszeiten führt dies zu einem überraschenden Nahrungsangebot für marine Kleinstlebewesen.  mehr Info

Schnelle Diagnose

13.04.18 | Forschungszentrum Borstel - Leibniz Lungenzentrum

Eine neue Methode erlaubt die Diagnose von Lungentuberkulose innerhalb von drei Tagen — so schnell wie nie zuvor. mehr Info

Wirksam gegen Krankenhauskeime

13.04.18 Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie

Weltweit wird fieberhaft nach neuen Antibiotika gegen den multiresistenten Krankenhauskeim MRSA gesucht. Eine neu entdeckte Substanz-Kombination macht Hoffnung. mehr Info

Treffer 1 bis 10 von 1966