© Jan Zappner

Kontakt

Leibniz-Gemeinschaft
Referat Kommunikation
Chausseestraße 111
10115 Berlin
Tel.: 030 / 20 60 49 - 48
Fax: 030 / 20 60 49 - 55

Crisis Talks

Des Volkes Stimme? Der Aufstieg des Populismus als Krise Europas

Rechtspopulistische Bewegungen haben in zahlreichen Mitgliedsstaaten der EU gegenwärtig großen Zulauf. Neben der Kritik an 'Eliten' und einer xenophoben Rhetorik nehmen diese Bewegungen zudem für sich in Anspruch, den 'authentischen Willen des Volkes' zu artikulieren. Gekennzeichnet durch seine 'einfachen Antworten' wendet sich der Populismus gegen die Komplexität demokratischer Politik und deren Institutionen. So steht er der repräsentativen Demokratie mit ihren Wesensmerkmalen Gewaltenteilung, Kompromiss und Vielfalt gegenüber. In diesem Crisis Talk diskutieren wir, was die populistischen Bewegungen charakterisiert, was ihre Stärken ausmacht und wie ihnen gerade auch auf der Ebene der EU-Politik begegnet werden kann.

Die Hessische Ministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten Lucia Puttrich und der Leibniz-Forschungsverbund "Krisen einer globalisierten Welt" laden gemeinsam mit dem Exzellenzcluster "Die Herausbildung normativer Ordnungen" ein zum "Crisis Talk":

Des Volkes Stimme?
Der Aufstieg des Populismus als Krise Europas

am Mittwoch, 07. Juni  2017, 12.30 - 14.30 Uhr
in der Vertretung des Landes Hessen bei der EU
Rue Montoyer 21 ∙ 1000 Brüssel

Anmeldungen sind möglich über veranstaltungen(at)lv-bruessel.hessen.de

Mehr Informationen und Berichte von vergangenen Crisis Talks finden Sie hier auf der Seite des Leibniz-Forschungsverbundes "Krisen einer globalisierten Welt"