© Jatuphon Buraphon/Pexels

Kontakt

Leibniz-Gemeinschaft
Referat Kommunikation
Chausseestraße 111
10115 Berlin
Tel.: 030 / 20 60 49 - 48
Fax: 030 / 20 60 49 - 55

Fachpodium auf dem Global Forum for Food and Agriculture 2019

18.01.2019  | CityCube Berlin

Zum vierten Mal in Folge wird der Leibniz Forschungsverbund "Lebensmittel & Ernährung" ein Fachpodium auf dem vom BMEL ausgerichteten Global Forum for Food and Agriculture (GFFA) ausrichten. Aufgrund der internationalen Relevanz unserer Forschungsthemen führen wir die diesjährige Veranstaltung gemeinsam mit der OECD (Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) durch und das Thema "Digitale Technologien für Lebensmittel-Wertschöpfungsketten: Potentiale und Hemmnisse" behandeln.

Die Expertenrunde wird Gestaltungsmöglichkeiten und momentane Hindernisse bei der Digitalisierung in der Lebensmittel-Wertschöpfungskette diskutieren. Es werden konkrete Handlungserfordernisse skizziert, die dazu beitragen sollen, durch die neue Quantität und Qualität von Informationen einer transparenten und nachhaltigen wissensbasierten Bioökonomie einen Schritt näher zu kommen.

Zeit

Freitag, 18. Januar 2019, 10:30 - 11:45 Uhr

Ort

CityCube Berlin, Level 3, MX

Sprache

Englischsprachig (mit deutscher Simultanübersetzung)

Moderation

Terry Martin

Auf dem Podium werden diskutieren:

  • Cornelia Weltzien | Professor, Dpt. Head 'Engineering for Crop Production', Leibniz Institute for Agricultural Engineering and Bioeconomy (ATB)
  • Diane Taillard | Director, Consumer Safety and Traceability GS1 Global Office
  • Sian Thomas | Head of Data, Information Governance and Security at UK Food Standards Agency
  • Shivani Kannabhiran | Policy Advisor Responsible Business Conduct, OECD
  • Hermann Lotze-Campen | Professor for Sustainable Land Use and Climate Change, Dpt. Head 'Climate Impacts and Vulnerabilities", Potsdam Institute for Climate Impact Research (PIK)

Zur Webseite der Veranstaltung