© Fabian Zapatka

Kontakt

Leibniz-Gemeinschaft
Referat Kommunikation
Chausseestraße 111
10115 Berlin
Tel.: 030 / 20 60 49 - 48
Fax: 030 / 20 60 49 - 55

Verlosung

Wir verlosen regelmäßig Bücher von Leibniz-Wissenschaftlern, aber auch Bildbände und Romane zu Forschungsthemen.

Mein Jahr im Wasser

Ein Jahr, zwölf Monate und 52 Seen. Mit dieser Idee macht sich Jessica J. Lee auf, die Gewässer in und um ihre neue Heimat zu erkunden, als sie 2014 nach Berlin zieht. Einen See erschwimmt die Kanadierin pro Woche, ihre Erfahrungen schreibt sie nieder. Das Schwimmen ist dabei immer auch Therapie gegen die Einsamkeit und die depressiven Nachwehen einer gescheiterten Beziehung. Im Laufe der Jahreszeiten erlebt Lee, wie sich Bernsteinsee, Krumme Lanke, Stechlinsee & Co immerfort wandeln: In der Sommerhitze kippen sie um, bevor der Herbstwind ihre Schichten wieder durchmischt und die Füße irgendwann im Eiswasserschmerzen. Auch die biologischen Prozesse hinter diesen Veränderungen erklärt Lee, die nach Berlin gekommen ist, um ihre Doktorarbeit über Umweltgeschichte zu vollenden. Am Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfi scherei hat sie dafür die richtigen Ansprechpartner gefunden. Ein Jahr verbrachte sie als »Writer in Residence« an dem Institut am Müggelsee. DAVID SCHELP

Wir verlosen drei Exemplare von Jessica Lees Buch. Wenn Sie an der Verlosung teilnehmen möchten, schreiben Sie bitte eine E-Mail mit dem Stichwort „Wasser“ an verlosung(at)leibniz-gemeinschaft.de. Einsendeschluss ist der 1. August 2018. Die Gewinner werden von uns per Email benachrichtigt; Sie erklären sich mit der Nennung ihres Namens und Herkunftsortes in der nächsten Ausgabe von leibniz und auf www.leibniz-gemeinschaft.de einverstanden.

Jessica J. Lee
MEIN JAHR IM WASSER.
TAGEBUCH EINER SCHWIMMERIN
336 Seiten
Berlin Verlag

Klimapolitik. Ziele, Konflikte, Lösungen

Tippt man im Online-Buchversandhandel den Begriff »Klimapolitik« in die Suchmaske, erhält man eine Liste mit hunderten Vorschlägen. Angesichts dieser Flut an Publikationen sei Leserinnen und Lesern, die sich kurz und knapp auf den aktuellen Stand bringen wollen, dieses schmale Büchlein empfohlen. Wunderbar kaleidoskopisch brechen Ottmar Edenhofer, Direktor des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung und Michael Jakob vom Mercator Research Institute on Global Commons and Climate Change, dem Edenhofer ebenfalls vorsteht, das Thema herunter. Es geht um die Ursachen des anthropogenen Klimawandels, konkrete Lösungsvorschläge, aber auch um die Schwierigkeit, diese in verbindlichen politischen Abkommen zu verankern. Kritisch beleuchten die Autoren die Rolle der Wissenschaft in der Politikberatung und skizzieren mögliche Wege für die Klimapolitik. So empfehlen sie unter anderem, einen weltweit verbindlichen Preis für Kohlenstoffdioxid einzuführen. Die zentrale Idee hinter der »CO2-Bepreisung«: Die Atmosphäre sollte als globales Gemeinschaftseigentum betrachtet werden. MATTHIAS PREMKE-KRAUS

Wir verlosen drei Exemplare von Ottmar Edenhofer und Michael Jakobs Buch. Wenn Sie an der Verlosung teilnehmen möchten, schreiben Sie bitte eine E-Mail mit dem Stichwort „Klima“ an verlosung@leibniz-gemeinschaft.de. Einsendeschluss ist der 1. August 2018. Die Gewinner werden von uns per Email benachrichtigt; sie erklären sich mit der Nennung ihres Namens und Herkunftsortes in der nächsten Ausgabe von leibniz und auf www.leibniz-gemeinschaft.de einverstanden.

Ottmar Edenhofer,
Michael Jakob
KLIMAPOLITIK. ZIELE,
KONFLIKTE, LÖSUNGEN
128 Seiten
Verlag C.H. Beck