© simonthon.com/photocase.de

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF), Müncheberg

Stellenangebot vom 05.06.2019

Das ZALF ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft und mit 350 Mitarbeitern eine der größten Forschungseinrichtungen in der Region Berlin-Brandenburg. Als national und international tätiges Forschungsinstitut hat es sich zur Aufgabe gemacht, kausale Zusammenhänge in Agrarlandschaften wissenschaftlich zu erklären und der Gesellschaft eine Wissensbasis für ihre nachhaltige Nutzung zu liefern. Die Forschung des ZALF steht für wissenschaftliche Exzellenz und gesellschaftliche Relevanz, mit einem starken Fokus auf interdisziplinäre Forschung zu den großen gesellschaftlichen Herausforderungen, die im Kontext von Agrarlandschaften wie Klimawandel, Ernährungssicherheit und Nachhaltigkeit der Produktion relevant sind.

Das Forschungsprojekt I4S (Intelligence 4 Soil - Integrierter Ansatz für ein standortspezifisches Fruchtbarkeits-management) ist ein gemeinsames Forschungsprojekt, das im Rahmen der BonaRes-Initiative „Boden als nachhaltige Ressource für die Bioökonomie“ finanziert wird. Die interdisziplinäre Arbeitsgruppe zur Modellierung von Ökosystemen am ZALF forscht im Rahmen dieses Projekts, um bestehende Prozessmodelle zu verbessern und weiterzuentwickeln, die die Wasser- und Nährstoffdynamik im System Boden-Pflanze simulieren. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf der Erprobung und Entwicklung von Bodensensorsystemen, die den Modellen räumlich hoch aufgelöste Bodeninformationen liefern, um jederzeit standortspezifische Bodenzustände als Grundlage für ein angepasstes Fruchtbarkeitsmanagement abzuleiten. Wir suchen eine hochmotivierte und kompetente Person mit Erfahrung in der wissenschaftlichen Arbeit. Das Projekt hat im Jahr 2015 begonnen und umfasst insgesamt drei Förderphasen mit jeweils drei Jahren.

Wir bieten eine zeitlich befristete Teilzeitstelle (80% der regulären Wochenarbeitszeit) für zunächst 32 Monate an unserem Standort in Müncheberg an.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)

Ihr Aufgabengebiet umfasst:

  • verfügbare bilanzbasierte Ansätze zu testen, die die Nährstoffversorgung im Boden in Abhängigkeit von Bodeneigenschaften und Anbausystemen abschätzen
  • geeignete bilanzbasierte Ansätze in bestehende Prozessmodelle zu implementieren, die sich auf Phosphor, Kalium, Magnesium und den pH-Wert konzentrieren
  • die Beurteilung der Eignung verschiedener Bodensensoren im Vergleich zu standardisierten Labormethoden
  • sich an der Organisation und Durchführung von Testkampagnen auf landwirtschaftlich genutzten Feldern in Deutschland zu beteiligen
  • sich aktiv am nationalen Netzwerk des gemeinsamen Forschungsprojekts und am internationalen Netzwerk der BonaRes-Gemeinschaft zu beteiligen
  • die Präsentation der erzielten Forschungsergebnisse auf internationalen Konferenzen und deren Veröffentlichung in begutachteten Fachzeitschriften

Ihre Qualifikationen:

  • mindestens einen Master-Abschluss (oder einen gleichwertigen Universitätsabschluss) in Agrarwissenschaften, Bodenwissenschaften, Geoökologie oder Ähnlichem in einem relevanten umweltwissenschaftlichen Fachbereich
  • gute Kenntnisse über Nährstoffkreisläufe im System Boden-Pflanze, verschiedene Arten der Nährstoffbindung im Boden und mögliche Wechselwirkungen zwischen Bodennährstoffen
  • Erfahrung im Umgang mit großen Datenmengen, in der statistischen und geostatistischen Analyse, einschließlich der entsprechenden Software (z. B. R, Python, QGis, ArcGIS, SQL)
  • Erfahrung in der Planung und Durchführung von Probenahmen (Boden, Pflanze) und Überwachung von Feldversuchen
  • starke organisatorische Fähigkeiten und Verantwortungsbewusstsein
  • Erfahrung in der Präsentation von Forschungsergebnissen auf Konferenzen und in wissenschaftlichen/nichtwissenschaftlichen Publikationen wünschenswert
  • gute Deutsch- und Englischkenntnisse (mündlich und schriftlich)

Wir bieten Ihnen:

  • ein interdisziplinäres Arbeitsumfeld, das Unabhängigkeit und Eigenverantwortung fördert
  • eine Eingruppierung gemäß Tarifvertrag der Länder (TV-L) EG 13
  • ein kollegiales und anregendes Arbeitsklima in einer dynamischen Forschungseinrichtung
  • die Möglichkeit zur weiteren Qualifizierung (Postgraduate, PhD)
  • die Möglichkeit einer Verlängerung um weitere 36 Monate nach positiver Projektevaluierung 2021

Frauen sind ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden mit gleicher Eignung bevorzugt. Bitte senden Sie Ihre Bewerbung vorzugsweise per E-Mail (eine PDF-Datei, max. 5 MB) mit den üblichen Unterlagen, insbesondere Lebenslauf, Qualifikationsnachweis und Zeugnisse unter Angabe der Kennziffer: 59-2019 bis 20.6.2019 an Bewerbungen(at)zalf.de.

Wenn Sie Fragen haben, zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren:

Dr. Evelyn Wallor, +49 33432 82112, evelyn.wallor(at)zalf.de oder Dr. Claas Nendel, +49 33432 82355, nendel(at)zalf.de

www.zalf.de

Zurück zu den Stellenangeboten