Gleichstellung erfordert, dass Frauen wie Männer ihre (wissenschaftliche) Karriere mit Fürsorgearbeit in unterschiedlichen Familienphasen vereinbaren können. Die Leibniz-Gemeinschaft unterstützt ihre Einrichtungen dabei, durch geeignete Maßnahmen bessere Bedingungen für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu schaffen.

Der Leibniz-Gleichstellungsbericht 2017 dokumentiert, dass fast alle Leibniz-Einrichtungen flexible Modelle zur Gestaltung von Arbeitszeit und Arbeitsort bereitstellen. Etwa die Hälfte der Einrichtungen fördert zudem die Berufstätigkeit des Partners oder der Partnerin von Beschäftigten und zukünftigen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern (Dual Career). Auch bei der Kinderbetreuung zeigt der Bericht eine positive Entwicklung: Etwa ein Drittel aller Leibniz-Einrichtungen bezuschusst die Kinderbetreuung bei Fortbildung und Konferenzen, 41 Prozent bieten Notfallbetreuung durch externe Dienstleister an und 17 Prozent der Einrichtungen verfügen über Belegplätze in Kitas für die Kinder ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Gemäß einem Beschluss der Mitgliederversammlung sind die Mitgliedseinrichtungen aufgefordert, ihre Bemühungen um die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zertifizieren zu lassen. Inzwischen können 74 Leibniz-Einrichtungen eine erstmalige bzw. wiederholte Zertifizierung nach audit berufundfamilie oder Total E-Quality-Prädikat vorweisen.

Im Jahr 2012 hat sich ein Leibniz-weites Netzwerk audit berufundfamilie gegründet. Ziel des Netzwerks ist der Kontakt und Erfahrungsaustausch der teilnehmenden Institute, der unter anderem in jährlichen Workshops stattfindet. Dabei lassen sich Erfahrungen über Probleme und Erfolge bei der Umsetzung der familienfreundlichen Maßnahmen diskutieren und gemeinsame Lösungsansätze erarbeiten.

Die Vereinbarkeit von Wissenschaft und Fürsorgeverantwortung ist in zentralen Förderprogrammen der Leibniz-Gemeinschaft verankert, beispielsweise durch die Anrechnung von Erziehungszeiten mit zwei Jahren pro Kind im Leibniz-Wettbewerb oder einem Kinderbetreuungsangebot für Teilnehmerinnen des Leibniz-Mentoring Programms. Im Leibniz-Wettbewerb können zudem Fördermittel für Maßnahmen zur Vereinbarkeit beantragt werden.

Kontakt
Dr. Alexandra Schweiger
Leibniz-Gemeinschaft
Chausseestraße 111
10115 Berlin
T 030 20 60 49 653
schweiger@leibniz-gemeinschaft.de
Kontakt Leibniz-Netzwerk audit berufundfamilie
Nina Grohmann
Gleichstellungsbeauftragte
Forschungszentrum Borstel, Leibniz Lungenzentrum
Parkallee 22
23845 Borstel
T 04537 188 5807
gleichstellung@fz-borstel.de