Fachkonferenz · Essen

27.08.2021 · 09:30
22. Konferenz für Planerinnen und Planer NRW: Gleichwertige Lebensverhältnisse überall?! Politik und Planung für territorialen und gesellschaftlichen Zusammenhalt

Foto ADOBESTOCK_202188884, ADOBESTOCK_99130638/ ILS

Mit dem von der Bundesregierung im Juli 2019 vorgelegten „Plan für Deutschland“ kündigt sich eine Neuorientierung der Raumordnungs- und Strukturpolitik an. In Aussicht steht ein neues gesamtdeutsches Fördersystem, mit dem strukturschwache Regionen – ländliche wie städtische – gezielt gefördert werden sollen. Damit wird auch auf wissenschaftliche Befunde reagiert, die verstärkte soziale und wirtschaftliche Disparitäten jenseits von geografischen Kategorien wie West und Ost, Nord und Süd oder Stadt und Land konstatieren. Handlungsbedarfe bestehen in Abhängigkeit von Wirtschaftskraft, Sozialstruktur, Qualität der Infrastruktur und demografischer Entwicklung auf unterschiedlichen räumlichen Ebenen und auch innerhalb von Städten. Die Verringerung von räumlicher Ungleichheit verlangt nach einer bedarfsgerechten, fairen Strukturpolitik, die von vorausschauender kommunaler Politik und Planung, aber auch von zivilgesellschaftlichem Engagement begleitet wird. Die Corona-Pandemie und die mit ihr erwarteten ökonomischen und sozialen Herausforderungen haben die Notwendigkeit einer solchen Politik weiter verstärkt.

Die 22. Konferenz für Planerinnen und Planer NRW bietet Gelegenheit, Fragen der Ausgestaltung neuer strukturpolitischer Konzepte und ihre effektive Umsetzung in Regionen und Kommunen zu diskutieren. Mit drei Keynote-Vorträgen und vier Workshops zu Themen des Wohnens, der Mobilität, von Engagement und Teilhabe und der Kommunalfinanzen werden aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse präsentiert und innovative Initiativen vorgestellt, die neue Wege zu gleichwertigen Lebensverhältnissen überall aufzeigen.

Die Veranstaltung wird als Präsenz-Veranstaltung geplant unter Einhaltung der erforderlichen Gesundheits-, Hygiene- und Abstandsmaßnahmen. Angesichts der stets dynamischen Corona-Entwicklungen behalten wir uns vor, die Konferenz hybrid oder rein digital durchzuführen.

Veranstaltungsort:

ChorForum Essen

Referent/innen:

mit Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bauen und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen
Mehr Infos/Anmeldung

Die verbindliche Anmeldung ist ab dem 19. Juli 2021 möglich. Für die erforderliche schriftliche Anmeldung nutzen Sie bitte das demnächst verfügbare Online-Formular.

Zur Veranstaltungswebsite

Kontakt
Sandra Paßlick (ILS)
Telefon: +49 (0)231 9051-110
E-Mail: sandra.passlick@ils-forschung.de

VERANSTALTER:
ARL/ LAG NRW – Akademie für Raumentwicklung in der Leibniz-Gemeinschaft, Landesarbeitsgemeinschaft Nordrhein-Westfalen
DASL/ LG NRW – Deutsche Akademie für Städtebau und Landesplanung, Landesgruppe Nordrhein-Westfalen
ILS – Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung