Podiumsdiskussion · Berlin

21.11.2019 · 18:00
Das geht nicht nur die Jungen an: Fridays for Future und die Zukunft unseres Planeten

Foto MIKA BAUMEISTER/UNSPLASH

Fridays for Future ist in den letzten Monaten zu einer weltweiten Bewegung geworden. Die Jungen gehen auf die Straße und fordern vehement mehr Klimaschutz ein. Was hat die Bewegung bisher erreicht? Wie können ihre Forderungen in politisches Handeln umgesetzt werden? Ist die Bewegung nachhaltig – auch bezogen auf die Organisationsform? Und was können wir alle tun, um unserer Verantwortung für Umwelt und Klima gerecht zu werden?

Darüber diskutieren am 21. November um 18 Uhr:

  • Franziska Wessel (Schülerin und Berliner Klimaaktivistin von Fridays for Future)
  • Swen Hutter (stellvertretender Leiter des Zentrums für Zivilgesellschaftsforschung am WZB und Professor in politischer Soziologie an der Freien Universität Berlin)
  • Jens Jetzkowitz (Mitautor des globalen IPBES-Berichtes zur Biodiversität, Museum für Naturkunde Berlin und Privatdozent für Methoden der empirischen Sozialforschung an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg).

Begrüßung: Jutta Allmendinger, Präsidentin des WZB.

Es moderiert: Shelly Kupferberg, freie Journalistin und Moderatorin

Die Veranstaltung ist Teil der gemeinsamen Reihe „Wissenschaft, natürlich!“ von WZB und Museum für Naturkunde, Berlin.

In der Reihe „Wissenschaft, natürlich! WZB und MfN diskutieren die drängenden Fragen unserer Zeit“ tun sich das Museum für Naturkunde und das WZB zusammen, um über Fachgrenzen hinweg öffentlich zu diskutieren: Es geht um gesellschaftlichen Zusammenhalt in Zeiten politischer und sozialer Spaltungen, um die ökologische Krise und um die Rolle der Wissenschaft selbst.

Veranstaltungsort:

Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung
Reichpietschufer 50
10785 Berlin
Raum A 300

Referent/innen:

Franziska Wessel (Schülerin und Berliner Klimaaktivistin von Fridays for Future)
Swen Hutter (stellvertretender Leiter des Zentrums für Zivilgesellschaftsforschung am WZB und Professor in politischer Soziologie an der Freien Universität Berlin)
Jens Jetzkowitz (Mitautor des globalen IPBES-Berichtes zur Biodiversität, Museum für Naturkunde Berlin und Privatdozent für Methoden der empirischen Sozialforschung an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg).
Mehr Info/Anmeldung

Wir bitten um Anmeldung bis zum 18.11.2019.

Zur Veranstaltungswebsite

Links

www.wzb.eu

Eintritt

Der Eintritt ist frei.