Podiumsdiskussion · Hamburg

07.09.2022 · 18:00
Fußball-WM in Katar: Sport und politische Macht

Die Fußball-Weltmeisterschaft der Herren wird in diesem Jahr in Katar ausgetragen. Erstmals in der Geschichte der FIFA findet das Turnier damit in einem arabischen Land statt. Dabei hat der Fußball im Nahen Osten und in Nordafrika eine lange Geschichte, auch wenn sich nationale und lokale Traditionen sowie die gesellschaftliche Verankerung des Sports in der Region teils deutlich unterscheiden.

Dieses GIGA Forum thematisiert den gesellschaftlichen und politischen Stellenwert des Fußballs in der Region und fragt darüber hinaus, welche Auswirkungen die Teilnahme – oder Nicht-Teilnahme – auf die Gesellschaften, nationalen Fußballverbände und Regierungen haben. Dies schließt auch die Frage ein, wie der Fußball von den größtenteils autoritären Regimes der Region für die Herrschaftslegitimation und zur Durchsetzung politischer Ziele genutzt wird.

Referent:innen:

Dr. Jan Busse ist Politikwissenschaftler an der Universität der Bundeswehr München und Mitherausgeber des Buches Das rebellische Spiel. Die Macht des Fußballs im Nahen Osten und die Katar-WM (2022, Verlag Die Werkstatt).

Ivesa Lübben ist Lehrbeauftragte am Centrum für Nah- und Mitteloststudien der Philipps-Universität Marburg; von 2017 bis 2020 leitete sie das Regionalbüro Nordafrika der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Tunis.

Dr. Jens Heibach ist Research Fellow am GIGA Institut für Nahost-Studien in Hamburg und Experte für die Golfregion.

Kommentatorin:

Alina Schwermer ist freie Sportjournalistin (u.a. für die „taz“) und Autorin des Buches Futopia. Ideen für eine bessere Fußballwelt (2022, Verlag Die Werkstatt).

Moderator:

Dr. André Bank ist Senior Research Fellow am GIGA Institut für Nahost-Studien in Hamburg.

Veranstaltungsort:

Online
Mehr Info/Anmeldung

Die Veranstaltung findet auf Deutsch statt.

Zur Veranstaltungswebsite