Publikumsveranstaltung · Berlin

17.05.2022 · 18:00
GLITCHES#3: Elisa Aseva und Patrick Eiden-Offe sowie Alexandra Cárdenas

»We are living in a computer-programmed reality [...] and the only clue we have to it is when some variable is changed, and some alteration in reality occurs.« (Philip K. Dick)

Die dreiteilige Veranstaltungsreihe GLITCHES untersucht in Lesungen, Gesprächen und Musik die besonderen Stör-Phänomene der (pop-)kulturellen Digitalisierung – von Deep-Fake und Hyper-Ironie über KI-Musik bis hin zu Social-Media-Literatur und live programmierten Algorithmen.

›Glitches‹ sind Störungen im System. Sie sind Unterbrechungen der virtuellen Welt, die an der erlebten Realität zweifeln lassen: Wo beginnt und endet die Matrix? Was ist real, was Simulation? Leben wir in einer Welt, die von Computern generiert wird? Als Teil der postdigitalen Popkultur ist der ›Glitch‹ in unterschiedlichen Kunstformen zu einem bewusst eingesetzten ästhetischen Stilmittel geworden. Aber auch in unserem Laptop-Videocall-Alltag sind wir in Dauerschleife mit Glitches konfrontiert und als digitale Avatare verbringen wir bald unser gesamtes Leben im virtuellen Meta-Matrix-Universum. Der Übergang zwischen den ›Welten‹ verschwimmt. Wer von uns ist noch in der Lage, den Unterschied zwischen maschinell-generierter Literatur und Musik und menschengemachter Kunst zu erkennen? IS IT A GLITCH?!

Veranstaltungsort:

Museum für Kommunikation, Kaffeehaus, Leipziger Straße 16, 10117 Berlin