Podiumsdiskussion

18.03.2021 · 18:00
Ökumene: Differenzen und Annäherungen in Geschichte und Gegenwart

Foto FABRIZIO VERRECCHIA/UNSPLASH

In ihrer Reihe »Reden wir über Europa« nehmen die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz (LpB) und das Leibniz-Institut für Europäische Geschichte in Mainz (IEG) an zwei Abenden die Ökumene in Europa in den Blick. Drei Ökumene-Expertinnen bzw. Ökumene-Experten diskutieren über Fragen des Dialogs zwischen der römisch-katholischen, der evangelischen und der orthodoxen Kirchen in Europa. Die Reihe startet am 18. März mit einem thematisch breit angelegten Auftakt: Welche Unterschiede existieren aus Sicht der Theologie und vor dem Hintergrund geschichtlicher Entwicklungen? Welche Annäherungen gibt es in Europa? Welche ökumenischen Positionen verbinden sich mit den großen Vertretern dieser Kirchen, zu denen auch der ehemalige Bischof von Mainz, Karl Kardinal Lehmann, gehörte?

Folgeveranstaltung: Am 20. Mai gehen die Experten in einer zweiten Diskussionsrunde ein auf das aktuelle Thema »Ökumene: Flucht und Migration – theologische Ethik und politische Erwartung«.

Veranstaltungsort:

Online-Diskussion auf der Plattform: GoToMeeting

Referent/innen:

Pfrin. Dr. Dagmar Heller, Konfessionskundliches Institut Bensheim
Prof. Dr. Volker Leppin, Eberhard Karls Universität Tübingen
Dr. Johannes Oeldemann, Johann-Adam-Möhler-Institut für Ökumenik Paderborn
Moderation: Prof. Dr. Irene Dingel, Leibniz-Institut für Europäische Geschichte Mainz
Zur Anmeldung

Anmeldung unter: info@ieg-mainz.de. Nach der Anmeldung erhalten die Teilnehmer die Zugangsdaten per E-Mail.

Zur Veranstaltungsseite