Vortrag · Leipzig

05.07.2022 · 19:00
Projektvorstellung: Jüdische Gelehrte an der Universität Leipzig

Das Projekt entstand in einer Kooperation des Dubnow-Instituts mit dem Universitätsarchiv Leipzig und macht es sich zur Aufgabe, das Leben und Wirken jüdischer Akademikerinnen und Akademiker in Sachsen zu illustrieren, wobei das späte 19. Jahrhundert den zeitlichen Schwerpunkt bildet. Die wichtigste Grundlage sind Dokumente, welche vom Uniarchiv Leipzig zur Verfügung gestellt wurden und die nun auf der Website für eine interessierte Öffentlichkeit aufbereitet sind. Aus ihnen wurden wesentlich die übergreifenden Zusammenhänge erfahrungsgeschichtlicher Aspekte abgeleitet, welche in den zehn Kapiteln der Website besprochen werden. Sie stellen zudem eine Quelle für statistische Visualisierungen dar, die sowohl als Illustration der Kapitel dienen, auf der Website aber auch als eigenständige Perspektive den Kapiteln nebengeordnet sind. Die dritte Darstellungsform, die die Website bietet, sind Kurzbiographien jüdischer Gelehrter, die die in den Kapiteln und Diagrammen herausgearbeiteten Tendenzen und Probleme individuell veranschaulichen.

Exemplarisch werden im Vortrag alle drei Bereiche der Website vorgestellt und aufgezeigt, wie sie gemeinsam ein Prisma bilden, durch das die besonderen und allgemeinen Perspektiven auf das Anbrechen der Moderne und die jüdische Emanzipation in Sachsen in ihren parallelen und widersprüchlichen Tendenzen sich gegenseitig beleuchten.

Veranstaltungsort:

Ariowitsch-Haus