Kolloquium

11.05.2021 · 09:30
Raumwissenschaftliches Kolloquium 2021: Raumentwicklung und Corona – eine Zwischenbilanz

Grafik IRS

Die Corona-Pandemie verursacht multiple Krisen in weiten Teilen der Gesellschaft. Noch sind ihre längerfristigen Auswirkungen auf Wirtschaft, Gesellschaft, Politik und Umwelt nicht abzusehen. In der öffentlichen Diskussion lassen sich pessimistische Stimmen ebenso antreffen wie optimistische. Die Raumwissenschaft hat schnell und umfassend auf die Pandemie reagiert. Mittlerweile liegen weltweit unzählige Diskussionsbeiträge und Studien vor, welche die Krise aus einer raumbezogenen Perspektive untersuchen. So sind situative Verhaltensanpassungen der Menschen – zum Beispiel in der Mobilität, beim Einkaufen oder dem Aufsuchen von urbanen Grünflächen – gut dokumentiert. Über die mittel- und längerfristigen Folgen besteht aber große Unsicherheit. Das betrifft beispielsweise die Widerstandsfähigkeit regionaler Ökonomien, die sozialräumlichen Auswirkungen in Städten und Quartieren, die Entwicklung des Stadt-Land-Verhältnisses oder Veränderungen des Wohnens, der Arbeitswelt und der Mobilität.

Das Raumwissenschaftliche Kolloquium 2021 will eine Zwischenbilanz ziehen. Was wissen wir bereits über die Wirkungen der Pandemie auf die Raumentwicklung und was sollten wir wissen, um die Bewältigung der Krise mit einer Transformation zur Nachhaltigkeit zu verbinden? Die Tagung wird einen gleichermaßen interdisziplinären und internationalen Blick auf das Thema werfen. Zu Wort kommen Stimmen aus der Wissenschaft ebenso wie aus Politik und Verwaltung.

Wir laden Sie herzlich dazu ein, am 11. Mai mit uns über „Raumentwicklung und Corona“ zu diskutieren!

Die Veranstaltung ist kostenfrei und wird online stattfinden. Weitere Informationen zum Programm finden Sie im beigefügten Flyer und auf der Webseite. Ihre verbindliche Anmeldung können Sie über die Online-Registrierung vornehmen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Referent/innen:

Prof. Dr. Christoph Schmidt | Präsident des RWI – Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung, Essen
Prof. Dr. Thomas Kistemann | Stellvertretender Direktor und Leitender Oberarzt, Institut für Hygiene und Öffentliche Gesundheit, Universität und Universitätsklinikum Bonn
Ariane Sept | IRS
Martin Schulwitz | ILS
Dr. Markus Egermann | IÖR
Dr. Tonio Weicker | IfL
Dr. Josef Schmidhuber | FAO – Food and Agriculture Organization of the United Nations, Rome
PD Dr. Stefan Sieber und Dr. Katharina Löhr | ZALF
Vera Moosmayer | Leiterin der Unterabteilung Raumordnung im Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat
Jan Kammerl | Geschäftsbereich Wirtschaftsservice/Fachkräfte der Wirtschaftsförderung Erzgebirge
Prof. Dr. Sabine Baumgart | ARL
Prof. Dr. Oliver Ibert | IRS
Mehr Info/Anmeldung

Die Veranstaltung ist kostenfrei und wird online stattfinden.

Zur Veranstaltungswebsite