Vortrag · Regensburg

15.06.2021 · 15:00
Saša Stanišić liest aus „Herkunft“

Die Lesung ist Teil der Veranstaltungsreihe "1991-2021: 30 Jahre nach dem Zerfall Jugoslawiens"des Leibniz-Instituts für Ost- und Südosteuropaforschung und der Südosteuropa-Gesellschaft.

Was ist Heimat? Diese kaum eindimensional zu beantwortende Frage verarbeitet Saša Stanišić in seinem autobiografische und fiktionale Elemente kunstvoll verbindenden Roman. „Herkunft“ ist, so der Autor, „ein Buch über den ersten Zufall unserer Biografie, irgendwo geboren zu werden. Und was danach kommt. ‚Herkunft‘ ist ein Buch über ein Dorf, in dem nur noch dreizehn Menschen leben, ein Land, das es heute nicht mehr gibt, eine zersplitterte Familie, die meine ist. Es ist ein Buch über die Frage, was zu mir gehört, ein Selbstportrait mit Ahnen. Und ein Scheitern des Selbstportraits.“

Veranstaltungsort:

Online

Referent/innen:

Saša Stanišić, Autor und Preisträger des Deutschen Buchpreises 2019, Hamburg
Moderation: PD Dr. Heike Karge, Lehrstuhl für Geschichte Südost- und Osteuropas, Universität Regensburg/Leiterin der Zweigstelle Regensburg der Südosteuropa-Gesellschaft
Mehr Info/Anmeldung

Anmeldung über die Blog-Seite.

Zur Veranstaltungswebsite