Vortrag · Mainz

24.02.2021 · 18:00
Risiko- und Schutzfaktoren psychischer Gesundheit und des Wohlbefindens im Kindes- und Jugendalter

Foto KELLY SIKKEMA/UNSPLASH

Wie und wieso entwickeln Kinder und Jugendliche eine Depression? Sind es die Eltern, die Gesellschaft, Freunde oder die Schule? Oder vielleicht alles zusammen? Fest steht, dass psychische Auffälligkeiten, die schon in jungen Jahren auftreten, bis ins Erwachsenenalter anhalten können. Daher wäre am besten, wenn die psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen so geschützt werden kann, dass diese auch in schwierigen Zeiten gesund bleiben. Doch welche Risiko- und Schutzfaktoren sind dafür entscheidend und wie sollten Interventionsmaßnahmen aussehen?

Antworten liefert die BELLA-Studie, die von Priv.-Doz. Dr. Christiane Otto (Wissenschaftliche Mitarbeiterin Forschungssektion „Child Public Health“, Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Mitglied der BELLA-Studiengruppe) bei den Mainzer Resilienz Gesprächen präsentieren wird. Die BELLA-Studie ist das Modul zur psychischen Gesundheit und zum Wohlbefinden der vom Robert Koch-Institut bundesweit durchgeführten Studie zur Gesundheit von Kindern und Jugendlichen in Deutschland (KiGGS). Mit 1384 bis 1634 befragten Kindern und Jugendlichen zwischen 11 und 17 Jahren über einen 2-Jahres-Zeitraum ermöglichen die Daten einen Einblick in die Entwicklung verschiedener Schutz- und Risikofaktoren psychischer Gesundheit und subjektiven Wohlbefindens.

In ihrem Vortrag wird Frau Dr. Otto unter anderem Ergebnisse zu einem sich verändernden Familienklima, Selbstwirksamkeit und depressiven Symptomen bei Kindern und Jugendlichen darstellen und die Resultate der BELLA-Studie in den internationalen Forschungsstandard einordnen. Weiterhin wird die Bedeutung der Ergebnisse für die Planung und Durchführung von Präventions- und Interventionsmaßnahmen in der klinischen Praxis interpretiert.

Veranstaltungsort:

Online

Referent/innen:

Dr. Christiane Otto, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf