© David Ausserhofer

Kontakt

Leibniz-Gemeinschaft
Chausseestraße 111
10115 Berlin
Tel.: 030 / 20 60 49 - 0
Fax: 030 / 20 60 49 - 55

Prof. Dr. Karl Ulrich Mayer

Präsident von 2010 bis 2014

Jahrgang 1945
Soziologe

Persönliche Website von Karl Ulrich Mayer

Kontakt: kum(at)leibniz-gemeinschaft.de


nach oben

Prof. Dr. Dr. h. c. mult. Ernst Th. Rietschel

Präsident von 2005 - 2010

Jahrgang 1941
Chemiker

Beruflicher Werdegang

2007 - 2008 Wissenschaftsdirektor der Medizinischen Fakultäten der Universitäten Lübeck und Kiel, Schleswig-Holstein
1972 - 1973 Post-Doktorand an der University of Minnesota, USA
1974 - 1979 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Immunbiologie in Freiburg
1980 - 2005 Professor (C4) für Immunchemie und Biochemische Mikrobiologie an der Universität Lübeck
1980 - 2005 Direktor am Forschungszentrum Borstel - Leibniz-Zentrum für Medizin und Biowissenschaften
1985 Studienaufenthalt an der Universität in Osaka, Japan, Stipendiat JSPS
1999 Studienaufenthalt im Institut Pasteur, Paris, Frankreich
2003 Wissenschaftlicher Vizepräsident der Leibniz-Gemeinschaft
2006 Acting Chair des European Medical Research Councils (EMRC) der European Science Foundation (ESF)

Sonstiges

  • 1994: Ordre pour le Mérite der Republik Frankreich
  • 1996: Hauptpreis der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie
  • 2000: Aronson-Preis 1999 des Senats Berlin, Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina
  • 2002: Ehrendoktorwürde für Medizin - honoris causa - der Universität Lausanne, Schweiz
  • 2002: Frederik B. Bang Award, Washington D.C., USA
  • 2002: Verdienstkreuz 1. Klasse des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland
  • 2004: Behring Lecture, Marburg
  • 2010: Ehrendoktorwürde der Universität zu Lübeck
  • 2010: Ehrendoktorwürde der Universität Würzburg

 

nach oben


Prof. Dr.-Ing. E.h. Hans-Olaf Henkel

Präsident von 2001 bis 2005

Jahrgang 1940
Kaufmännische Lehre und Studium an der Hochschule für Wirtschaft und Politik in Hamburg

Beruflicher Werdegang

1995 - 2000 Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie
1962 Eintritt in die IBM Deutschland. Verschiedene Linien- und Stabsfunktionen in Deutschland, den USA, Asien und der europäischen Zentrale in Paris
1987 Vorsitzender der Geschäftsführung der IBM Deutschland
1993 Chef der IBM Europa, Mittlerer Osten und Afrika

Sonstiges

  • Mitglied zahlreicher Aufsichtsräte
  • Honorarprofessor an der Fakultät für Betriebswirtschaftslehre der Universität Mannheim seit 2000
  • Aktives Mitglied bei Amnesty International
  • Autor mehrerer Bücher: Die Macht der Freiheit (2000), Die Ethik des Erfolgs (2002) Die Kraft des Neubeginns (2005), Der Kampf um die Mitte (2007)
  • 1992: Ehrendoktor der Technischen Universität Dresden
  • 1992: Auszeichnung als "Ökomanager des Jahres" durch den Worldwide Fund for Nature (WWF)
  • 2002: "Cicero-Preis" ("Bester Redner Wirtschaft")
  • Internationaler Buchpreis "Corine" sowie der "Ludwig-Erhard-Preis für Wirtschaftspublizistik"

 

nach oben


Prof. Dr. Frank Pobell

Präsident von 1998 bis 2001

Jahrgang 1937
Physiker

Hauptarbeitsgebiet: Festkörperphysik bei extrem tiefen Temperaturen

Beruflicher Werdegang

1996 - 2003 Wissenschaftlicher Direktor des Forschungszentrums Rossendorf und Professor an der Technischen Universität Dresden
1965 Promotion an der Technischen Hochschule München
1969 Habilitation an der Technischen Hochschule München
1971 - 1983 Mitarbeiter an der KFA Jülich, dem heutigen Forschungszentrum Jülich in der Helmholtz-Gemeinschaft, zuletzt als Direktor am Institut für Festkörperforschung
1975 - 1983 ordentlicher Professor an der Universität Köln
1983 - 1996 Lehrstuhlinhaber für Experimentalphysik an der Universität Bayreuth

Sonstiges

  • Zahlreiche nationale und internationale Ehrungen
  • seit 1999 Mitglied der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig
  • Herausgeber des "Journal of Low Temperature Physics"
  • über 200 Publikationen in wissenschaftlichen Zeitschriften, ein Buch

 

nach oben


Prof. Dr. Ingolf Volker Hertel

Gründungspräsident von 1995 bis 1998

Jahrgang 1941
Staatssekretär a.D., Physiker

Hauptarbeitsgebiete: Chemische Physik und Laserphysik

Beruflicher Werdegang

1998 - 2000 Staatssekretär in der Senatsverwaltung für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Berlin
1970 - 1993 Professor an den Universitäten Kaiserslautern, FU Berlin und Freiburg
seit 1992 Direktor des Max-Born-Instituts für nichtlineare Optik und Kurzzeitspektroskopie
seit 1993 Universitätsprofessor am Fachbereich Physik der FU Berlin. Mitwirkung in zahlreichen nationalen und internationalen wissenschaftlichen Gremien
1986 - 2003 Hauptherausgeber der Zeitschrift für Physik D bzw. des European Physical Journal D

Sonstiges

  • Sprecher der außeruniversitären Forschungseinrichtungen in Berlin-Adlershof
  • Ordentliches Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften
  • weit über 200 wissenschaftliche Publikationen


nach oben