© Rudolpho Duba / pixelio.de

Kontakt

Photo of Dr. Karin  Effertz
Dr. Karin Effertz
Referatsleiterin Leibniz-Wettbewerbsverfahren
Leibniz- Professorinnenprogramm | Leibniz- Transfer
Leibniz-Gemeinschaft
Chausseestraße 111
10115 Berlin
Tel.: 030 / 20 60 49 - 39

Förderlinie Strategische Vernetzung

Die Förderlinie „Strategische Vernetzung“ umfasst zwei Programme, die Leibniz-Forschungsverbünde und die Leibniz-WissenschaftsCampi.

Leibniz-Forschungsverbünde dienen der überregionalen thematischen Schwerpunktbildung in der Leibniz-Gemeinschaft. Sie greifen wissenschaftlich und gesellschaftlich aktuelle Aufgabenkomplexe auf und zeichnen sich nicht nur durch wissenschaftliche Qualität und innovative — multiple fachliche Perspektiven einnehmende — Ansätze aus, sondern zielen auch auf gesellschaftliche Wirksamkeit ab.

Die Zusammenarbeit mit den Hochschulen steht im Fokus der Leibniz-WissenschaftsCampi. Sie dienen der regionalen Vernetzung von Leibniz-Einrichtungen mit Hochschulen und anderen Partnern (andere Forschungseinrichtungen, Wirtschaftsunternehmen etc.) im Hinblick auf klar umrissene, wissenschaftlich und praktisch bedeutsame Themen. Sie sollen durch ihre Zusammenarbeit kritische Massen bilden und international sichtbare wissenschaftliche Zentren schaffen. Dadurch soll die strategische Zusammenarbeit der Partner langfristig gestärkt werden.

Aktuelle Ausschreibungen:


Antragstellung

Das Antragsverfahren für die Leibniz-WissenschaftsCampi 2019 beginnt mit einer Interessenbekundung bis zum 15. Mai 2018 und endet am 15. Juni 2018 mit dem Einreichen des Vollantrages.

Die Einreichung von Interessenbekundungen sowie die Antragstellung erfolgen über ein elektronisches Antragssystem.

Fragen und Antworten (FAQ)

Können an Leibniz-WissenschaftsCampi auch überregionale Kooperationspartner beteiligt sein?

Der Leibniz-WissenschaftsCampus ist seinem Wesen nach ein regional definiertes Modell, Kooperationen über das nähere Umfeld oder auch Ländergrenzen hinaus sind, je nach Gegebenheiten, aber durchaus denkbar.

Was ist die zu beantragende Förderhöchstsumme pro Jahr für Leibniz-WissenschaftsCampi 2019?

Ein erfolgreicher Antrag kann in diesem Verfahren bis zu 300 T Euro p.a. aus zentralen Mitteln für einen Leibniz-WissenschaftsCampus erhalten.

Wie wird die Fördervoraussetzung der von den Partnern einzubringenden Kofinanzierung gehandhabt?

Voraussetzung für die Förderung sind die verbindlichen Zusagen des Instituts und der kooperierenden Hochschule und/oder des Sitzlandes, eine in ihrer Höhe vergleichbare Kofinanzierung zu leisten, sodass ein Leibniz-WissenschaftsCampus in der Regel über mindestens 900 T Euro p.a. verfügen kann.

Entsprechend der WGL-Beschlüsse wird die Angemessenheit der Kofinanzierung im Auswahlverfahren geprüft und ist im Einzelfall festzustellen. Ergänzende Finanzierungsanteile weiterer beteiligter Einrichtungen können berücksichtigt werden.

Wird es im Jahr 2019 erneut eine Ausschreibung zu Leibniz-WissenschaftsCampi geben?

Ja, eine weitere Ausschreibung im Jahr 2019 ist vorgesehen.