© Zhu Difeng/Fotolia

Kontakt

Photo of Marlen  Sommer
Marlen Sommer
Veranstaltungen
Leibniz-Gemeinschaft
Chausseestraße 111
10115 Berlin
Tel.: 030 / 20 60 49 - 690

Der Zustand der Weltfischerei und die Bedeutung der Tropengewässer für die Nahrungsversorgung

29.6.2017, 19.30 Uhr

Vortrag in der Reihe "Leibniz-Lektionen"

Prof. Dr. Matthias Wolff
Leibniz-Zentrum für Marine Tropenökologie, Bremen

Der blaue Teil unseres Planeten wird seit Menschengedenken als Nahrungsquelle genutzt. Im Zuge der Motorisierung und Ausweitung der Industriefischerei stiegen die Jahreserträge zunächst enorm an, bis sie sich dann aber zum Ende der 1980er Jahre bei ca. 85 Mio t einpendelten. Einschätzungen zum derzeitigen Zustand der Fischereiressourcen reichen von apokalyptischen Szenarien eines nahenden globalen Kollapses als Folge von Überfischung bis zu Vorhersagen von Ertragssteigerungen, die auf Bestandserholungen aufgrund eines verbesserten Managements basieren. Tropengewässer liefern die  Ernährungsgrundlage für >90% aller Kleinfischer dieser Erde, jedoch führen Fremdfischereien und klimabedingte Produktivitätsverluste in diesen Gewässern zu einer zunehmenden Gefährdung dieser Ressourcen.

Auch das Wissenschaftsjahr 16*17 widmet sich unter Beteiligung mehrerer Leibniz-Institute dem Thema "Meere & Ozeane". Welche Bedeutung hat das Ökosystem für den Menschen, welche Arten sind Teil davon — und wie können wir es schützen? Die Themenjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und von Wissenschaft im Dialog. Mehr: www.wissenschaftsjahr.de.

Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Termin

29. Juni 2017, 19.30 Uhr

Veranstaltungsort

Urania Berlin
An der Urania 17
10787 Berlin

Die „Leibniz-Lektionen“ sind eine Vortragsreihe der Leibniz-Gemeinschaft in Kooperation mit der Urania Berlin.

Leibniz-Lektionen

Eine Vortragsreihe der Leibniz-Gemeinschaft in Kooperation mit der Urania Berlin

Zur Übersicht