© Rudolpho Duba / pixelio.de

Kontakt

Photo of Dr. Karin  Effertz
Dr. Karin Effertz
Referatsleiterin Leibniz-Wettbewerbsverfahren
Förderlinie Strategische Vernetzung
Leibniz-Gemeinschaft
Chausseestraße 111
10115 Berlin
Tel.: 030 / 20 60 49 - 39

Förderlinie Strategische Vernetzung

Die Mitgliederversammlung hat der Vernetzung und der Forschung in Verbünden im Positionspapier aus dem Jahr 2012 bewusst einen großen Stellenwert eingeräumt. Diese Anregung aufgreifend und diesem Interesse der Mitgliedseinrichtungen folgend, hat die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) in ihrer Sitzung am 28. Juni 2013 die Einrichtung einer neuen Förderlinie befürwortet, die das Antragsverfahren für Leibniz-Forschungsverbünde und Leibniz-WissenschaftsCampi in ein wettbewerbliches überführt. Der Ausschuss der GWK hat seinen Bericht über die „Forschungspolitische Weiterentwicklung der Leibniz-Gemeinschaft“ am 4. Februar 2014 verabschiedet und in diesem Rahmen Grundlagen der Ausschreibung der neuen Förderlinie definiert.

Die neue Förderlinie „Strategische Vernetzung“ dient der Förderung von Verbundforschungsvorhaben innerhalb der Leibniz-Gemeinschaft sowie von Leibniz-Einrichtungen mit externen Partnern. Die Förderlinie umfasst zwei Förderinstrumente, die Leibniz-Forschungsverbünde und die Leibniz-WissenschaftsCampi. Die in der Förderlinie beantragten Vorhaben müssen sich in Konkurrenz zueinander einer Begutachtung nach wissenschaftlichen Kriterien stellen. Angesichts der strategischen Bedeutung der Vorhaben, erfolgt zudem eine Bewertung der forschungspolitischen Relevanz für die Leibniz-Gemeinschaft.

Der Senatsausschuss Strategische Vorhaben (SAS) bewertet die Anträge vergleichend und formuliert Empfehlungen für die Förderentscheidung. Auf der Grundlage der Empfehlungen des SAS entscheidet der Senat der Leibniz-Gemeinschaft über die Förderung.