03.04.2024

Wissenschaftliche Position im Projekt "Data Literacy" (w/m/d)

Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi), Bamberg

Am Leibniz-Institut für Bildungsverläufe ist zum 01.07.2024 vorbehaltlich der Mittelbewilligung folgende Stelle in Vollzeit (Vergütung max. E13 TV-L, 100%) und befristet bis 30.06.2026 zu besetzen:

wissenschaftliche Position im Projekt „Data Literacy“ (w/m/d)

Das Leibniz-Institut für Bildungsverläufe (LIfBi) mit rund 250 Beschäftigten ist eine eigenständige Forschungs- und Infrastruktureinrichtung der empirischen Bildungsforschung und Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Kern des Instituts ist das Nationale Bildungspanel (NEPS), die größte Langzeit-Bildungsstudie in Deutschland.

Ihr Arbeitsumfeld

Diese Stelle ist im Projekt „Langzeitmonitoring von digitalen und datenbezogenen Kompetenzen der bundesdeutschen Bevölkerung (Data Literacy)“ in der Abteilung 1 – Kompetenzen, Persönlichkeit, Lernumwelten – im Arbeitsbereich „Kompetenzen“ angesiedelt. Der Arbeitsbereich Kompetenzen umfasst darüber hinaus Projekte, deren gemeinsames Ziel die Erfassung und Analyse von Kompetenzen ist, die als bedeutsam für Bildung und Verläufe des Bildungserwerbs in unterschiedlichen Lebensphasen erachtet werden. Weitere Informationen zum Data Literacy-Projekt finden Sie unter: https://www.lifbi.de/de-de/Start/Forschung/Großprojekte/DataLiteracy

Ihre Aufgabenbereiche

  • Mitarbeit im Projekt „Data Literacy“, dessen Schwerpunkt im Bereich der altersbereichs-übergreifenden Messung und Analyse von digitalen und datenbezogenen Kompetenzen liegt
  • Beteiligung an der Studienkoordination (z. B. Teilstudienleitung, Absprachen mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern innerhalb des Projekts, dem Zentrum für Studienmanagement und dem Erhebungsinstitut; Erstellung von Erhebungsunterlagen, Vorbereitung von Schulungen)
  • Begleitung der Prozesse technologiebasierten Testens (z. B. Prüfung computerbasierter Tests)
  • Datenaufbereitung und Skalierung der Testergebnisse
  • Mitwirkung an der Berichterstattung zu zentralen Befunden zum Stand und zu den Veränderungen in den digitalen und datenbezogenen Kompetenzen
  • Selbständige Durchführung von empirischen Analysen sowie thematisch bezogene Vortrags- und Publikationstätigkeiten
  • Beteiligung an der Berichtserstattung des Arbeitsbereichs
  • Wissenschaftliche Weiterqualifikation mit inhaltlicher Anbindung an die Themen des Projekts

Ihre Voraussetzungen

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in einem inhaltlich einschlägigen Fachgebiet (z. B. Psychologie, Empirische Bildungsforschung, Soziologie oder Erziehungswissenschaften)
  • Interesse an pädagogisch-psychologischen Fragestellungen der Bildungsforschung, insbesondere bezogen auf den Bereich digitale und datenbezogene Kompetenzen
  • Methodische Kenntnisse im Themenfeld des Projekts, in der Testkonstruktion und in statistischen Analysemethoden (z. B. IRT, (latente) Strukturgleichungsmodelle, längsschnittliche (Mehrebenen-) modelle, Mischverteilungsmodelle) sowie in der Anwendung gängiger Auswertungssoftware (z. B. SPSS, R, Mplus)
  • Sehr gute Englischkenntnisse sowie die Fähigkeit zur Teamarbeit und zu eigenständigem Arbeiten
  • Sehr gute Organisations- und Kommunikationsfähigkeiten

Wir bieten

  • Arbeiten im gesellschaftlich relevanten Tätigkeitsfeld der Bildungsforschung und in einer Region mit hoher Lebensqualität
  • Leistungsgerechte Vergütung nach dem Tarifvertrag der Länder (TV-L) sowie eine betriebliche Altersversorgung bei der VBLU
  • Hervorragendes Forschungsumfeld und Vernetzungsmöglichkeiten , Nachwuchsförderung und attraktive Angebote zur wissenschaftlichen Qualifikation Flexible Arbeitszeiten und Möglichkeiten des mobilen Arbeitens, Umfangreiche Angebote zur betrieblichen Weiterbildung
  • Modern ausgestattete Büros, Sozialräume, betriebliche Gesundheitsförderung, Eltern-Kind-Zimmer, uvm. für ein angenehmes Arbeitsumfeld (Details zu unseren Sozialleistungen unter www.lifbi.de/Karriere)

Das LIfBi tritt für Geschlechtergerechtigkeit und personelle Vielfalt ein. Unser Institut fördert die Vereinbarkeit von Familie, Pflege und Beruf durch flexible Arbeits- und Teilzeitmodelle.

Ihr Kontakt

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte bis zum 24.04.2024 über unser Onlineformular.

Inhaltliche Fragen zur Stelle beantwortet Prof. Dr. Ilka Wolter (Telefon +49 951 700 600 10, E-mail ilka.wolter(at)lifbi.de).