15.09.2022

Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d), Abteilung Forschungsinfrastruktur

DIW Berlin - Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW)

Die Abteilung Forschungsinfrastruktur setzt sich aus den Bereichen Bibliothek, Forschungsdatenmanagement und Informationstechnik zusammen und hat die Aufgabe, die Forschung durch Bereitstellung der nötigen Infrastruktur zu fördern sowie sie mit den notwendigen Services zu versorgen. Das Team der Bibliothek ist für die Literatur- und Informationsversorgung zuständig und unterstützt so vor allem die MitarbeiterInnen des Instituts bei ihrer Forschungsarbeit.

Für das Digitalisierungsprojekt „Wochenbericht digital in Wort und Zahl – Digitale Bereitstellung der DIW Wochenberichtsinhalte 1928 bis 1968“ suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (w/m/d)

(befristet, 30 Wochenstunden)

Zum Projekt

Der DIW Wochenbericht ist seit 1928 mit nunmehr über 90 Jahren die „Flaggschiffpublikation“ des DIW Berlin. Die Zielsetzung des Wochenberichts bei seiner Gründung war das rasche Unterrichten über aktuelle Wirtschaftsprobleme und das Einbringen wirtschaftswissenschaftlicher Forschungsergebnisse in die öffentliche Diskussion. Dazu wurden aus allen Arbeitsgebieten des DIW Berlin die wichtigsten Ergebnisse in knapper Form mitgeteilt und um aktuelle und übersichtliche Datensammlungen ergänzt.

Das Projektvorhaben Wochenbericht digital in Wort und Zahl – Digitale Bereitstellung der DIW Wochenberichtsinhalte 1928 bis 1968 (WBdigital) zielt darauf ab, die historischen Beiträge und Zahlenbeilagen aus dem Bestand des DIW Wochenberichts der Jahrgänge 1928 bis 1968 digital zu erschließen. Diese Digitalisate sollen im Sinne des Open Access und der „FAIR-Prinzipien“ (Auffindbarkeit, Zugänglichkeit, Interoperabilität und Wiederverwendbarkeit) für die wissenschaftliche Nutzung erschlossen und zugänglich gemacht werden.

Aufgaben

  • Konzeption eines Repositoriums, Metadatenschema
  • Datenaufbereitung/Datenprüfung
  • Verfassen von Publikationen
  • Prozessdokumentation
  • Prüfung prototypischer Tools
  • Erstellung von Codebüchern
  • Entwicklung von Nutzungsszenarien für die Wirtschafts- und Sozialwissenschaften
  • Vertretung des Projektes auf nationalen/internationalen Konferenzen

Anforderungen

  • Masterabschluss in Wirtschafts- und/oder Sozialwissenschaften
  • Kenntnisse der empirischen Forschung Wirtschafts- und/oder Sozialwissenschaften
  • Erfahrung im wissenschaftlichen Publizieren
  • Erfahrungen im der Datenaufbereitung, Datenanalyse, dem Datenmanagement und in der Arbeit mit Dateninfrastrukturen

Wünschenswert:

  • Kenntnisse in der Verarbeitung von Rauminformationen

Die Stelle ist projektbedingt bis zum 30.6.2024 befristet. Die Vergütung erfolgt bei Vorlage der persönlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe 13 TVöD.

Das DIW Berlin bietet den Beschäftigten neben flexiblen Arbeitszeiten auch mobiles Arbeiten sowie ein bezuschusstes Firmenticket an.

Wir wertschätzen Vielfalt und begrüßen daher alle Bewerbungen – unabhängig von Geschlecht, Behinderung, Nationalität oder ethnischer und sozialer Herkunft.

Bitte bewerben Sie sich online bis zum 7.10.2022 unter Angabe der Kennziffer FI-2-22.

Auskünfte zum Arbeitsgebiet erhalten Sie von Tobias Gebel (tgebel(at)diw.de).

Das DIW Berlin (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung) ist seit 1925 eines der führenden Wirtschaftsforschungsinstitute in Deutschland. Es erforscht wirtschafts- und sozialwissenschaftliche Zusammenhänge in gesellschaftlich relevanten Themenfeldern und berät auf dieser Grundlage Politik und Gesellschaft. Das Institut ist national und international vernetzt, stellt weltweit genutzte Forschungsinfrastruktur bereit und fördert den wissenschaftlichen Nachwuchs. Das DIW Berlin ist unabhängig und wird als Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft überwiegend aus öffentlichen Mitteln finanziert.

Weitere Informationen über das DIW Berlin finden Sie auf unserer Homepage unter www.diw.de.