Leibniz-Auszubildenden-Preis

Mit der Verleihung des Auszubildenden-Preises der Leibniz-Gemeinschaft ehrt die Leibniz-Gemeinschaft jährlich drei Auszubildende, die sich durch besondere Leistungen während der Ausbildung und in den Abschlussprüfungen hervorgetan haben. Damit setzt die Leibniz-Gemeinschaft ein sichtbares Zeichen für den Stellenwert und die Qualität der Ausbildung in ihrer Gemeinschaft. Der Preis wird sektionsübergreifend ausgelobt und bezieht alle in Leibniz-Einrichtungen bestehenden Ausbildungsgänge ein.

Für den Leibniz-Auszubildenden-Preis werden unter allen eingegangenen Vorschlägen drei Auszubildende von einer Jury ausgewählt und nominiert. Die Bekanntgabe der Preisträgerin bzw. des Preisträgers erfolgt im Rahmen der Jahrestagung der Leibniz-Gemeinschaft. Die Preise sind mit jeweils 1.000 Euro dotiert.

Ausschreibung, Kriterien und Auswahlverfahren

Preisträgerinnen und Preisträger 2021

Abdallah Abdeen, Fachinformatiker für Systemintegration, GESIS – Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften, Mannheim

Michelle Philipp, Kauffrau für Büromanagement, Leibniz-Institut für Naturstoff-Forschung und Infektionsbiologie – Hans-Knöll-Institut (HKI), Jena

Venita Gliesche, Kauffrau für Büromanagement, Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW), Berlin

Zur Pressemitteilung

Sprecher AK Duale Ausbildung
Markus Knobloch
Leibniz-Institut für Sonnenphysik (KIS), Freiburg
T 0761 3198 328
knobloch@leibniz-kis.de