Fachkonferenz · Potsdam und online

07.07.2022 - 08.07.2022 · Ganztags
Das mediale Erbe der DDR. Akteure, Aneignung, Tradierung

Seit 2018 untersucht der Forschungsverbund „Das mediale Erbe der DDR“, wie Medien und Medienmenschen Vorstellungen über die DDR vor und nach 1989 formten, tradierten und wie diese angeeignet wurden. Museumsausstellungen, Schulbücher, Filme oder auch private Fotos und Musik prägen Erinnerungen und das Wissen über den Alltag der DDR-Bürger, über Freiräume und politische Repression. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler rücken diese Medien in den Mittelpunkt und analysieren ihre Entstehung, Transformation und Nutzung.

Was unterscheidet eine Journalistin, die das Medienhandwerk in der DDR gelernt hat, von ihrer westdeutschen Kollegin? Wie haben DEFA-Regisseure die Transformationszeit bewältigt? Wie wurde der „Ostrock“ in den kapitalistischen Musikbetrieb integriert? Wie veränderte sich die Lebenswelt in den neuen Bundesländern, als bekannte Sendungen und Gesichter von Fernsehbildschirmen verschwanden? Welche Geschichtsbilder werden in sozialen Medien geteilt? Welches DDR-Bild vermitteln Schulbücher und Museumsausstellungen? Wie sieht die „DDR“ in Spielfilmen aus? Welche Erinnerungen hielten DDR-Bürger in ihren Fotoalben und Schmalfilmen fest?

In einer Mischung aus kommentierten Vorträgen, Präsentationen und Podiumsgesprächen stellt der Forschungsverbund im Rahmen einer Abschlusstagung die Ergebnisse seiner dreieinhalbjährigen Arbeit vor. Dabei treten Forscherinnen und Forscher des „Medienerbes“ in Dialog mit Expertinnen und Experten aus Kunst-, Geschichts- und Filmwissenschaft, Soziologie, Geschichtsdidaktik und Journalismus.

In einer öffentlichen Abendveranstaltung am 7. Juli 2022 diskutieren zudem ostdeutsche Medienschaffende mit Projektmitarbeiter:innen, darunter Fernsehmoderatorin Victoria Herrmann, Autor und Dramaturg Steffen Mensching sowie Marion Brasch (Hörfunkjournalistin und Schriftstellerin).

Veranstaltungsort:

Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung (ZZF Potsdam)
Am Neuen Markt 9d
14467 Potsdam

Die Tagung wird zudem als Webinar angeboten.
Mehr Info/Anmeldung

Eine Online-Anmeldung ist bis zum 4. Juli 2022 möglich. Der Eintritt ist frei.

Zur Veranstaltungswebsite