Stellares Rugby

Leibniz-Institut für Astrophysik Potsdam

Massereiche Galaxien weisen verschiedene Bewegungsmuster auf. Einige ähneln rotierenden Rugbybällen - wahrscheinlich das Ergebnis einer speziellen Form von Galaxienkollision. mehr Info

Immer seltener Tür an Tür

Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung

Deutsche Wohnviertel werden laut einer neuen Studie immer homogener: Arme Menschen leben zunehmend konzentriert in bestimmten Wohnvierteln; Jung und Alt sind immer seltener Nachbarn. mehr Info

Flexible Wellenlänge

Leibniz-Institut für Photonische Technologien

Faserlaser werden in der Automobilindustrie genutzt, sind aber auch für die Medizintechnik interessant. Ein neues Abstimmkonzept mit flexiblen Wellenlängen ermöglicht eine breite Anwendung. mehr Info

Brotkorb und Konfliktherd

Leibniz-Institut für Globale und Regionale Studien

Die riesigen ungenutzten Landflächen des Sudans locken internationale Investoren an. Kann die Bevölkerung davon profitieren oder drohen Konflikte? mehr Info

© flickr/UN Photo/Albert Gonzalez Farran

Leopardenmahlzeit

Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung

Weibliche Leoparden haben ein weit größeres Beutespektrum als ihre männlichen Artgenossen. Die Analyse ihres Speiseplans soll Konflikten der Tiere mit Farmern in Namibia vorbeugen. mehr Info

Aktuelles

Entzündungsprozesse bei Übergewicht

25.05.18 | Deutsches Institut für Ernährungsforschung

Forscher haben einen Botenstoff identifiziert, der Insulinresistenz und chronische Entzündungen bei starkem Übergewicht begünstigt. Die Studie könnte neue Therapieansätze ermöglichen. mehr Info

Süßes besteuern

24.05.18 | Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung

Zu viel Zucker, etwa in Softdrinks, schadet dem Körper. Einige Länder haben bereits eine Steuer auf zuckerhaltige Getränke eingeführt. Welche Lehren lassen sich daraus für Deutschland ziehen? mehr Info

Ökologisch aufgewertet

22.05.18 | Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei

Totes Holz in Baggerseen bietet Jungfischen Schutz und Nahrung. Wissenschaftler und ehrenamtliche Helfer versenken Tonnen davon, um mehr Leben im Wasser zu ermöglichen. mehr Info

Zucht schadet Artenreichtum

16.05.18 | Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Weichschildkröten sind in Asien ein Standardgericht - allein in China werden jährlich über 340.000 Tonnen gezüchtet. Dennoch ist die Tierart bedroht. mehr Info

Neue Broschüre erschienen

Die Leibniz-Forschungsmuseen im Kulturerbejahr  

Wissen schafft Stadt

Podiumsdiskussion | 24. Mai, Bremerhaven  

Leibniz in den Medien