Dünnes Eis

Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung

Der schlimmste Anstieg des globalen Meeresspiegels ist möglicherweise bereits im Gange. Instabile Eismassen in der Westantarktis könnten die Region schneller kollabieren lassen als jede andere. mehr Info

Transparente Zähne

INM - Leibniz-Institut für Neue Materialien

Um für seine Beute unsichtbar zu bleiben, hat der Tiefsee-Drachenfisch durchsichtige Zähne entwickelt, die die Lichtstreuung reduzieren. Der Räuber könnte der Materialforschung als Vorbild dienen. mehr Info

„Fundament für starken Wissenschaftsstandort"

Die Pakt-Organisationen bedanken sich für das Vertrauen, weitere zehn Jahre Wissenschaft und Forschung als Basis für Wettbewerbsfähigkeit und gesellschaftliche Entwicklung betreiben zu können. mehr Info

Lebensraum Plastik

Leibniz-Institut für Gewässerökologie und Binnenfischerei

Schwimmendes Mikroplastik ist für viele Organismen wichtiger Lebensraum und Transportmittel. Auch giftige Arten besiedeln die Teilchen - und reichern sich im Gewässer um ein Vielfaches an. mehr Info

Evolution der Sprache

Deutsches Primatenzentrum

Um ihre Artgenossen vor Raubfeinden zu warnen, geben Westliche Gründmeerkatzen spezielle Warnrufe von sich. Ihre Struktur könnte Hinweise liefern, wie Sprache im Laufe der Evolution entstanden ist. mehr Info

Aktuelles

Schwindende Bevölkerung

21.06.19 | ifo Institut

Trotz der deutschen Wiedervereinigung driften die Einwohnerzahlen beider Landesteile immer mehr auseinander. Im Osten leben nur noch so viele Menschen wie zu Beginn des 20. Jahrhunderts. mehr Info

Niedrige Renten

19.06.19 | DIW Berlin - Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung

Sinkt das Rentenniveau wie erwartet, könnte die Armutsrisikoquote bei Älteren um 20 Prozent steigen. Langfristig müssten vor allem die betriebliche und die private Altersvorsorge ausgebaut werden. mehr Info

Wachsende Wurzeln

11.06.19 | Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung

Sind Pflanzen einem geringen Nährstoffgehalt ausgesetzt, werden ihre Wurzeln zum Wachstum angeregt. So können sie ein größeres Bodenvolumen erschließen und effizient Stickstoff aufnehmen. mehr Info

Spinnen im Netz

07.06.19 | Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung

Der „World Spider Catalog“ umfasst nun auch die Artenkataloge mehrerer Naturkundemuseen. Die Online-Datenbank hilft Forschern, die Spinnenfauna schneller zu beschreiben. mehr Info

Leibniz-Wettbewerb 2021 startet

Ausschreibungen für Förderprogramme online  

70 Jahre Grundgesetz

Kampagne zur Freiheit der Wissenschaft  

Leibniz in den Medien